Seite 1 von 1

Assassins Creed: Odyssey

Verfasst: Sa 2. Jun 2018, 19:28
von Realmatze
Der neueste Ableger der Assassinen Reihe hört auf den Namen Assassin‘s Creed Odyssey und wird wohl in Griechenland spielen, mehr Infos verspricht Ubisoft auf der diesjährigen E3.

http://www.trophies.de/ps4-news/assassi ... 95386.html

Re: Assassins Creed: Odyssey

Verfasst: Do 7. Jun 2018, 11:47
von Hirschi
Nachdem ich AC Origins schon derbe dufte fand, freu ich mich mega auf das antike Griechenland (und laut eines Gerüchtes im nächsten Ableger sogar im antiken Rom?! LECHZ!) :D

Re: Assassins Creed: Odyssey

Verfasst: So 10. Jun 2018, 12:26
von Hirschi

Re: Assassins Creed: Odyssey

Verfasst: So 26. Aug 2018, 09:36
von Hirschi
Release: 05. Oktober 2018

Für 2019 ist übrigens kein neues AC geplant.




Re: Assassins Creed: Odyssey

Verfasst: So 30. Sep 2018, 09:58
von Hirschi
Release: 05. Oktober 2018



Wer holt es sich?

Re: Assassins Creed: Odyssey

Verfasst: So 30. Sep 2018, 20:35
von Realmatze
Meins ist schon beim Chef, der kommt nur erstmal nicht zum Weiterversandt >_<
Hab mir bisher nix angeschaut vom neuen Ableger, nicht einen Trailer gesehen und nicht eine News gelesen :oops:

Re: Assassins Creed: Odyssey

Verfasst: Mo 1. Okt 2018, 08:25
von Hirschi
Ich hab auch kaum was angeschaut, gekauft wirds ja doch. Jetzt aber noch nicht, hab einfach noch genug anderes auf der To Play Liste.

Hoffentlich wird man wieder schön in die gegnerischen Festen reinpreschen können. Das hab ich schon bei Origins so gerne gemacht; einfach mitsamt Pferd und gezogenem Schwert rein und alles abmetzeln, da hat nur noch das Ankündigungshorn gefehlt. Schleichen, was ist das? :D


EDIT: Ganz witzig: Eine interaktive Karte :D https://www.ign.com/maps/assassins-creed-odyssey/greece

Re: Assassins Creed: Odyssey

Verfasst: Do 21. Feb 2019, 11:32
von Raziel
Gemeinsam mit Origins habe ich mir auch Odyssey geholt. Hier habe ich bisher knapp 30 Stunden reingesteckt und pausiere derzeit, da ich mir den Seasonpass von Origins geholt habe und diesen zuerst beenden möchte.

Alter Verwalter, das Spiel ist ja mal gewaltig riesig, bei anderen Teilen war man nach 30 Stunden locker mit allem durch, hier habe ich das Gefühl ich hätte maximal 10% erledigt.
Die Hauptfigur (ich habe Kassandra genommen) und die bisherige Hauptstory gefällt mir überraschend sehr gut.
Leider muss ich (alte AC-Krankheit) ständig erst alles drumherum erledigen, bevor ich die Hauptquest weiterverfolge, aber bisher finde ich das alles überraschend spannend.

Leider gefällt mir hier das Kampfsystem nochmal etwas weniger als in Origins, hier kommt es mir wie das reinste Buttonmashing vor, und die komischen Special Moves finde ich irgendwie fehl am Platz.
Auch ist es einfach ziemlich "erschlagend", es ist gefühlt einfach viel zuviel von allem.

Bisher kann ich mir, trotz der Spielzeit, vermutlich noch kein genaues Urteil bilden, aber mir gefällt es abgesehen vom Kampfsystem bisher besser als Origins.

Re: Assassins Creed: Odyssey

Verfasst: Mi 3. Apr 2019, 15:32
von Raziel
So, nach knapp 140 Stunden ist dieser Koloss von einem Spiel auch endlich abgeschlossen.

Mir hat Odyssey insgesamt auch etwas/deutlich mehr Spaß gemacht als Origins, allerdings habe ich zwei-drei doch recht große Kritikpunkte.

Fangen wir mit dem positiven an:
- Die Story hat mir richtig gut gefallen, ich war beinahe durchgehend "dabei" und wollte wissen wie es weiter- und schließlich ausgeht. Durch mehrere Wahlmöglichkeiten an verschiedenen Stellen hätte das ganze sogar einen gar nicht mal so niedrigen Widerspielwert - allerdings ist mir das Spiel dafür viel zu lang.
- Die Hauptcharaktere sind sympathisch und interessant, wenngleich ein paar sogar noch etwas mehr Zeit hätten vertragen können, und man deren Potenzial beinahe nur ankratzt. Kassandra ist für mich aber direkt locker ganz weit vorne bei den "besten Hauptcharakteren"
- Das "Gesucht"-System ist diesmal um einiges sinniger als in vielen anderen Teilen. Z.b. steigt es ziemlich schnell, wenn man in einer Festung oder anderswo Rabatz macht
- Die Synchronsprecher der Hauptfiguren fand ich ziemlich gut
- zwar nur wenige, aber dafür ziemlich coole Bosskämpfe
SpoilerAnzeigen
gerade die, mit den mythischen Wesen haben mir sehr gut gefallen
- Griechenland ist eine tolle Kulisse
- die Einbindung historischer Figuren klappte hier ausnahmsweise mal wieder nahezu hervorragend
- Einige wirklich tolle, beinahe wirklich emotionale Momente

Mittel (also weder besonders positiv noch negativ)
- Schifffahrt ist wieder da. Da das Spiel allerdings ohnehin so unendlich lange ist, war zumindest ich gar nicht oft damit unterwegs.
- Ikaros als Drohne wie in Origins, zwar immer noch cool, nun aber nicht mehr "neu"
- Gesprächsoptionen, manchmal ein wenig unnötig
- Die Karte ist einfach nur gewaltig groß, mir persönlich sogar um einiges zuviel des guten.
- Die Eroberungsschlachten. Ganz witzig, aber auch nichts, was ich ständig machen möchte.

Eher negativ bis sogar sehr negativ:
- Das mitleveln der Gegner. Egal auf welchem Level du bist, die Gegner sind maximal (bei "leichtester" Einstellung) 4 Level unter dir, was im Prinzip heisst, dass jeder Hanswurst, jeder Wolf, Hund, Bär, Wildschwein dir ebenbürtig ist. Vielleicht finden manche Leute diese dauerhafte "Herausforderung" ja auch super, mir hat das allerdings völlig den Reiz des "stärker werden wollens" genommen. Ganz egal welche Superwaffe man findet, welche Adrenalinkraft man gerade bekommen hat, in praktisch jedem Kampf hat dein Gegenüber eine zumindest ähnlich starke Fähigkeit oder Waffe. Ganz großes Minus für diesen Mumpitz, der sich hoffentlich niemals durchsetzen wird.
- Das Kampfsystem selbst ist leider auch ziemlicher Mist, noch buttonmashiger geht es eigentlich kaum. Hat absolut keinen Spaß gemacht und war in Origins um ein vielfaches besser, und selbst das mochte ich nicht so wahnsinnig. Das führt im gegensatz zu früheren Teilen dazu, dass man (wenn man so tickt wie ich) irgendwann um alle Kämpfe einen Bogen macht.
- Das Spiel hat, auch wenn ich es mag, nicht das geringste mit Assassin's Creed zu tun. Das taugt hier wirklich nur noch als "Marke".
- Meucheln geht sogut wie gar nicht mehr. im "besten" Fall zieht man dem Gegner mit dem sonst üblichen Attentat etwa die Hälfte der Lebensenergie ab. Klasse, da wird man ja richtig belohnt, wenn man sich durch eine komplette Festung schleicht um den Hauptmann leise zu erledigen.
- Hier gibt es nicht nur keine Übersicht darüber, was man noch erledigen muss, einen DNA-Strang oder etwas in der Art, nein, diesmal verschwinden sogar alle Quests aus dem Logbuch, nachdem sie erledigt worden sind. Fand ich etwas schade. Ich hätte am Ende schon gerne mal durchgeblättert, was ich denn so alles erledigt habe
- Alkibiades!!! Boah, was hab ich den Charakter gehasst. Ganz offensichtlich schwul wie 10 Matrosen, macht er sich trotzdem ständig an meine Kassandra ran (in mehreren Gesprächen hat man zigmal die Möglichkeit mit diesem Subjekt zu pimpern, mit keinem anderen wird man soooo penetrant auf diese neue Option hingewiesen bzw geradezu gedrängt)

Damit soll es erstmal reichen. Die Negativen Punkte sind halt leider schon sehr stark, obwohl ich mit dem Spiel echt viel Freude hatte und es sehr gerne gespielt habe. Knapp 40 Stunden Spielzeit weniger hätten mich aber auch nicht gestört. Allerdings zwingt einen auch niemand, wirklich jedes Fragezeichen zu erledigen :)

In meiner All-Time AC-Liste würde ich Odyssey jedenfalls im oberen Drittel einsortieren.