Hellblade: Senua's Sacrifice

Benutzeravatar
Raziel
hirschiger Hirsch
hirschiger Hirsch
Beiträge: 810
Registriert: Di 2. Nov 2010, 21:37
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: TFTB, Witcher, LoK, Uncharted
Spielt gerade: Downfall
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice

Beitrag von Raziel » Do 5. Jul 2018, 12:36

Thank you very much, da hatte ich wohl Tomaten auf den Augen
Hirschi hat geschrieben:
Fr 8. Jun 2018, 09:56
SpoilerAnzeigen
1. Die Szene am Baum (boah Gänsehaut)
2. Der ganze Abschnitt in der Höhle mit Fenrir/Garm
3. Der letzte unschaffbare Kampf mit diesem wunderschönen Lied
SpoilerAnzeigen
Ohne Reihenfolge: - Die Szene direkt nach dem Öffnen des Tores und der erste Auftritt von Hel. Gänsehaut pur, super inszeniert.
- In der Höhle gab es einige extrem starke Momente, z.b. fand ich auch die Szene als Senua nach dem Sprung den Kopf verliert richtig stark gespielt
- Auch das "Nachspiel" als die Stimme, also ihr Vater/Dunkelheit sich sozusagen bei ihr entschuldigt richtig schön
- Klar, das Ende war natürlich auch wieder Gänsehaut hoch 10. Da hat echt alles gepasst, die Musik, die Stimmen die dich diesmal alle anfeuern (am liebsten hätte ich mitgemacht, haha), dass man nochmal durch alle vorigen Gegner durch muss und dann natürlich die komplette Endsequenz mit dem sehr schönen Abspannsong. Das war dann nochmal ein richtiges Brett zum Abschluss und ich war echt erstmal fix und fertig.
- Ich mochte auch die Szenen sehr, in denen Senua ohne Schwert unterwegs ist. Besonders mochte ich da den Part, als sie die Prüfung machen muss, in der sie nichts sieht und dabei von Dillion's Stimme begleitet wird.
- Diverse, ich nenne sie mal "Wechselszenen", in denen sich Senua offenbar an ihre Vergangenheit erinnert und auf einmal alles farbenfroh und wunderschön um sie herum ist.

Welche Szene am Baum meinst du? Als sie nach den Prüfungen das Schwert herausziehen kann?
Hirschi hat geschrieben:
Fr 8. Jun 2018, 09:56
Beim Ende habe ich ja tatsächlich geheult. Zwei Mal. Senuas Geschichte ging mir dermaßen unter die Haut und auch, wie diese Figur dargestellt ist, man kann sie tatsächlich als einen lebendigen Menschen empfinden!
Ob ich seinerzeit auch Tränchen verdrückt habe, könnte ich jetzt nicht mit Sicherheit sagen. Aber ansonsten stimme ich dir zu 2000% zu.

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14156
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice

Beitrag von Hirschi » Sa 7. Jul 2018, 09:50

Mit Szene am Baum meine ich diese hier:

https://abload.de/img/o8pr76ik6jhzxmu0w.jpg

Diesen Foto-Modus finde ich ja auch cool. Schön, dass so viele Spiele den mittlerweile haben/kriegen, war bei AC: Origins auch immer eine Pracht :)
I chose the language of gratitude

Antworten