The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Antworten
Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14461
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Hirschi » Mo 20. Jun 2016, 12:33

Auf der E3 hat Nintendo das nächste Game rund um Link gezeigt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild soll 2017 für Wii U und Nintendos nächste Konsole (bisher bekannt als NX) erscheinen.
Beim Erkunden der weitläufigen Spielwelt sollen die Spieler völlige Freiheit genießen, da kein bestimmter Pfad vorgegeben ist. Das Gefühl von Weite und Freiheit soll ein wesentliches Charakteristikum von Breath of the Wild sein. In dieser Welt warten mehr als 100 Shrines of Trials voller Fallen und Rätsel. In welcher Reihenfolge diese erkundet werden, bleibt den Spielern selbst überlassen. Wenn Link sich durch einen Schrein hindurchkämpft, erhält er spezielle Gegenstände und Belohnungen. Die Rätsel sollen sich oftmals auf mehr als nur eine Art und Weise lösen lassen. In der Welt wird es keine traditionellen Städte geben. Die Entwickler ließen sich angeblich vom ersten Teil der Serie inspirieren. Hyrule soll vielmehr in Schutt und Asche liegen. Dennoch wird es Nicht-Spieler-Charaktere (keine Sprachausgabe in der E3-Demo) geben, mit denen Link interagieren kann. Partner-Charaktere wie Midna oder Navi sind ebenso nicht vorgesehen. Link wird bis zum Ende alleine unterwegs sein (außer mit dem Wolf-Link amiibo).

In Breath of the Wild hält eine mysteriöse Form von "Technik" Einzug in die Fantasywelt. Über die "Shiekah Slate" kann eine Karte zur Navigation aufgerufen werden. Und neben einer Anzeige für Lärm und Temperatur können Gegner analysiert werden. Zur Hintergrundgeschichte hat sich Nintendo bisher kaum geäußert.

"Die Spieler und Fantasy-Held Link müssen auf ihrem abenteuerlichen Streifzug höchst einfallsreich agieren, ihre Umgebung gründlich erkunden, Waffen finden oder sie besiegten Gegnern abnehmen. Daneben kann Link durch Nahrungsaufnahme immer wieder seine Lebenskraft erneuern und seine Kräfte oder Fähigkeiten verbessern. (...) Zudem gibt es jede Menge Geheimnisse zu lüften. Erkunden und Erforschen macht den wesentlichen Spielspaß an Links neuem Abenteuer aus."

Breath of the Wild soll bewusst mit einigen Konventionen der Reihe brechen. Beispielsweise treten viele der schwächeren Gegner nicht mehr einzeln, sondern in größeren Gruppen auf. Link wiederum kann sich freier bewegen als zuvor. Er kann u.a. Springen und Klettern. Um sich einen besseren Überblick über seine Umgebung zu verschaffen, kann er Türme und Bauwerke erklimmen und als Gipfelstürmer jeden Berg besteigen. Mit dem Gleitschirm schwebt er anschließend wieder talwärts, und wenn das zu langsam sein sollte, nutzt er seinen Schild als Untersatz für eine Rutschpartie. Eine grüne (runde) Stamina-Leiste zeigt an, über wie viel Ausdauer der Held noch verfügt.

Auch die sich dynamisch verändernden Wetterverhältnisse sollen eine wichtige Rolle spielen. Ein Platzregen kann jedes Lagerfeuer löschen und bei Gewitter können metallische Waffen Blitze anziehen. Apropos Feuer: Link kann z.B. einen Ast im Lagerfeuer anzünden und damit bestimmte mit Gras bewachsene Areale abfackeln. Zudem lassen sich große Felskugeln durch die Welt rollen. Außerdem soll Link auf die richtige Kleidung achten müssen, denn seine Reise führt ihn durch unterschiedliche Gebiete mit verschiedenen Klimazonen (u.a. auch Winter-Gebiete). Friert Link z.B. in kalten Regionen, verliert er Lebenspunkte. Last but not least: The Legend of Zelda: Breath of the Wild kann ebenfalls mit dem Wii U Pro Controller gespielt werden.

Passend dazu kündigte Nintendo eine Reihe amiibos an, die speziell für The Legend of Zelda: Breath of the Wild entwickelt wurden. Mit dabei: Link als 'Bogenschütze', Link als 'Reiter' zu Pferd und ein 'Wächter', das erste amiibo mit beweglichen Teilen. Auch das bereits erhältliche Wolf-Link-amiibo ist mit dem neuen Spiel kompatibel. Wolf-Link fungiert dann als Begleiter für Link.
Quelle: http://www.4players.de/4players.php/spi ... aedte.html



Auf Japanisch: http://www.youtube.com/watch?v=GjPidZXIuzs
I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14461
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Hirschi » Fr 24. Jun 2016, 08:48

Uuuund noch mehr Infos:
- Um einen Feuerpfeil zu erhalten, reicht es, wenn Link den Pfeil in eine Flamme hält. Damit reagiert Nintendo auf Kritik von Fans, die früher den Pfeil in eine Fackel geschossen haben, das Ziel verfehlten und erneut einen Pfeil beim zweiten Versuch vergeudeten.

- Der Kampf gegen das Felsmonster "Steppe Talus" lässt sich mit einem Boss-Kampf in Shadow of the Colossus vergleichen.

- Beim Lösen von Puzzles ist eine dynamische Kompenente hinzugekommen: Gab es in früheren Zelda-Spielen meistens nur einen einzigen Lösungsweg bei einem Puzzle, so gibt es jetzt auch mal mehrere Herangehensweisen.

- Unter den Gegnern befinden sich wieder die Polarflatterer (engl. "Ice Keese"), die erstmals in Ocarina of Time mitspielten und Link einfrieren können.

- Wer die Worte "Open your eyes" zu Link am Anfang des Spiels sagt, kann noch nicht verraten werden.

- Die Entwickler denken darüber nach, dass Link optional vielleicht auch seine klassische grüne Tunika tragen kann.

- Breath of the Wild soll auf der offiziellen Zelda-Zeitleiste liegen - wo genau, verraten die Entwickler noch nicht.

- Eine automatische Sprungfunktion würde für Link nicht funktionieren. Früher wusste der Spieler, wohin er gehen musste. Es gab eine Wand, ein Felsen und ein weitläufiges Gebiet. Spieler wussten, wann man mit der "Auto-Jump-Funktion" springen konnte.

Jetzt sind in der Spielwelt viele runde, schräge und steinigere Bereiche, so dass es extrem schwer ist, eine automatische Sprungfunktion einzubauen. Deshalb kann jetzt erstmals der Spieler entscheiden, wann er mit Link springen will.

- Runen verleihen Link neue Fähigkeiten, mit denen er Items finden oder Puzzles lösen kann. Zu den Runen zählen
* "Magnesis" (Link hebt metallische Objekte wie ein Magnet auf, was beim finden von Schatztruhen oder Geheimnissen hilfreich ist)
* "Remote Bomb" (Bomben mit Fernzünder zur Explosion bringen)
* "Stasis" (Objekte lassen sich für kurze Zeit einfrieren)
* "Cryonis" (aus Wasser lassen sich Eissäulen formen, an denen man hochklettern kann)
Quelle: http://www.gamefront.de/
I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3663
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 10:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Realmatze » Fr 24. Jun 2016, 09:39

Irgendwer Interesse daran?^^
Bild

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14461
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Hirschi » Mo 27. Jun 2016, 07:54

Wohl nicht oder will nichts dazu schreiben.

Wer mal eben 70min Zeit hat, kann sich hier Gameplay reinziehen:
https://www.youtube.com/watch?v=JpyFrsKUrvU
I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
Aerias
König des Waldes
König des Waldes
Beiträge: 5770
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 20:31
Geschlecht: weiblich
Spielt gerade: FF15, Doom
Wohnort: Yharnam
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Aerias » Mo 27. Jun 2016, 11:47

Sind die neuen Zelda Spiele eigentlich besser als die älteren? Muss dazu sagen, dass mein letzter Teil Majora's Mask war.
Bild

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3663
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 10:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Realmatze » Mo 27. Jun 2016, 12:55

Also Für mich ist Zelda mit dem DS damals gestorben.
Die Steuerung von Phantom Hourglasses und Spirit Track war katastrophal, A Link Between Worlds macht zwar Spaß, aber es fehlt die Magie der Dungeons, da man alle Items im Shop leihen/kaufen kann/muss und die 3D Spiele waren nie mein Fall, aber Wind Waker hat Spaß gemacht, es fehlte aber die große, zusammenhängende Welt..

Das neue Zelda sieht nett aus, aber bei mir ist das Feuer aus. Twilight Princess und Skyward Sword hab ich allerdings nie gespielt, obwohl ich TP für den Gamecube hab.
Bild

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14461
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Hirschi » Mo 15. Aug 2016, 10:32

Teaser zum neuen Zelda:

I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14461
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Hirschi » Fr 2. Dez 2016, 09:07

I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14461
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Hirschi » So 12. Feb 2017, 09:59

Release: 03. März 2017
- Die Karte ist jetzt ein 3D-Modell. Auf ihr sind bestimmte Orte markiert, die der Spieler erreichen muss. In früheren Episoden sah man die verschiedenen Etagen eines Dungeons, versperrte Türen und den Aufenthaltsort des Endbosses - diese Angaben fehlen jetzt.

- Der Kompass, der bislang verschiedene Schatztruhen und Geheimnisse eines Dungeons zeigte, fehlt. Die Dungeons waren früher wie ein Labyrinth angelegt, so dass der Spieler den Kompass zur Orientierung brauchte. Doch jetzt sind die Dungeons kleiner und weniger wie ein Labyrinth gestaltet - man soll sofort erkennen können, was man machen muss und geht nicht mehr verloren.

- Eine geheimnisvolle Stimme gibt dem Spieler Tipps und führt ihn durch den Dungeon. Wem die Stimme gehört, ist unklar: Außerhalb von Dungeons ist sie nicht zu hören.

- Früher wurden Dungeons üblicherweise um ein einziges Item herum aufgebaut: Türen waren verschlossen, bis man z.B. den Greifhaken gefunden hatte. In Breath of the Wild findet man keine solchen Items: Alles, was man zum Lösen des Dungeons braucht, ist schon im Besitz des Spielers.

- Es gibt keine speziellen Bosse, die für ein einzelnes Item im Dungeon stehen.

- Bevor man einen Dungeon betritt, muss sich der Spieler gut vorbereiten. Er sollte z.B. mehr als genug Pfeile dabei haben.
Quelle & Gameplay: http://www.gamefront.de/archiv01-2017-g ... ideos.html
I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3663
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 10:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Realmatze » So 12. Feb 2017, 11:01

Jetzt ist auch der letzte Funke Interesse dahin.
Bild

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3663
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 10:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Realmatze » Mi 15. Feb 2017, 19:14

Ein Season Pass wurde jetzt auch angekündigt und die Community geht steil.
Dabei is es jetzt auch nichts neues, nur das Nintendo das auf der WiiU DLC Sammlung oder DLC Paket nannte, aber im Endeffekt war es auch nichts anderes..
Bild

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14461
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Hirschi » Sa 25. Feb 2017, 09:38

I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14461
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Beitrag von Hirschi » Di 11. Jun 2019, 23:09

Das Sequel wurde angekündigt:

I chose the language of gratitude

Antworten