A Plague Tale: Innocence

Antworten
Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14512
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Hirschi » Do 15. Jun 2017, 10:22

A Plague Tale: Innocence ist ein noch kommendes düsteres Action-Adventure von den Asobo Studios.

Es spielt im Jahr 1349 zur Zeit der europäischen Pest-Epidemie: In Frankreich werden Amicia und ihr Bruder Hugo von der Inquisition verfolgt. Während sie sich mit anderen Waisen zusammentun, müssen sie mit Hilfe von Feuer und Licht den riesigen Rattenschwärmen ausweichen und sich durch verseuchte Dörfer bewegen.

Release: TBA (PC, PS4, XOne)

I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14512
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Hirschi » Sa 16. Jun 2018, 08:36

E3-Gameplay:

I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
Raziel
hirschiger Hirsch
hirschiger Hirsch
Beiträge: 952
Registriert: Di 2. Nov 2010, 20:37
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: TFTB, Witcher, LoK, Uncharted
Spielt gerade: Downfall
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Raziel » Sa 2. Mai 2020, 23:05

Na, hat es irgendjemand gespielt?

Da es gerade auch im Gamepass ist, habe ich es mir mal geladen, bisher aber nur das erste Kapitel gespielt.
Ich weiss im ersten Moment noch nicht, was ich davon halten soll. Die Umgebungen und die Charaktere sehen echt schick aus und es hat eine tolle Mittelalteratmosphäre.
Vielleicht liegt es daran, dass ich einfach nicht so gut in Stealthspielen bin, aber ich hoffe doch sehr, dass es nicht ständig auf "Wachen ablenken und dann vorbeischleichen" hinausläuft.

Die Story finde ich so semi-interessant
SpoilerAnzeigen
Es scheint ja ein übernatürliches Element "unter der Erde" zu geben, welches im Prolog unter anderem den Hund getötet hat. Den Inquisitonspart empfand ich aber ehrlich gesagt direkt wie schon 500000 mal gesehen, öde. Ich hoffe ich irre mich hier.
Erster Eindruck ist also hier: mal schauen, bisher bin ich noch nicht begeistert, aber zumindest etwas neugierig. Wenn es sich aber wirklich als komplettes Stealth-Spiel herausstellen wird, glaube ich nicht, dass ich durchspielen werde, weil ich da einfach zu schlecht drin bin und am Stealth auch nicht viel Spaß habe.

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3781
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 10:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Realmatze » So 3. Mai 2020, 00:34

Ich hab es mir im GamePass auf den PC geladen, aber noch immer nicht gestartet. Asche auf mein Haupt.
Bild

Benutzeravatar
Raziel
hirschiger Hirsch
hirschiger Hirsch
Beiträge: 952
Registriert: Di 2. Nov 2010, 20:37
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: TFTB, Witcher, LoK, Uncharted
Spielt gerade: Downfall
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Raziel » So 3. Mai 2020, 01:08

Genau so ging es mir auch, nur dass ich vorgestern mal das erste Kapitel gespielt habe.
Durch den Gamepass hat man eben soviele Sachen auf einmal zur Verfügung, da muss ich auch immer gucken, was ich als erstes spiele und nehme dann meistens etwas, was bald aus dem Pass verschwindet.

Benutzeravatar
Raziel
hirschiger Hirsch
hirschiger Hirsch
Beiträge: 952
Registriert: Di 2. Nov 2010, 20:37
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: TFTB, Witcher, LoK, Uncharted
Spielt gerade: Downfall
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Raziel » Sa 23. Mai 2020, 19:08

Nach zwei Kapiteln weiss ich noch nicht so richtig, was ich von dem Spiel halten soll.
Sorry, aber der Junge nervt mich echt hart. Ich würde ihn am liebsten in die Ecke stellen und alleine weiterziehen.
Das Ende vom zweiten Kapitel fand ich bislang am besten vom bisherigen Spiel, hoffe es wird noch mehr solcher Szenen geben. Ich rechne allerdings eher noch mit ungefähr tausend Trial und Error Szenen, da ich einfach echt mies im schleichen bin ^^

Bisher geht der Daumen ziemlich genau in die Mitte. Grafisch schön, Gameplay meh.

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3781
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 10:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Realmatze » So 24. Mai 2020, 00:57

Ich bin inzwischen in Kapitel 7 und glaub mir, der wird noch anstrengender.
Das Spiel ist okay, nicht wirklich anspruchsvoll und teilweise mehr als unglaubwürdig. Manchmal widerspricht es sogar seinen eigenen Regeln..
SpoilerAnzeigen
In Fluchtsequenzen sind die Ratten langsamer
An einer Mauer wurde ich immer wieder von Ratten gefressen, obwohl ich mitten im Licht stand
Wachen töten einen sofort bei Blickkontakt, außer es ist in einer Videosequenz, dann wird man lebend gefangen genommen..
Ich werde es bis zum Ende durchziehen, aber eigentlich muss ich zugeben, dass mir das Spiel leider so gar nicht gefällt
Bild

Benutzeravatar
Aerias
König des Waldes
König des Waldes
Beiträge: 5857
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 20:31
Geschlecht: weiblich
Spielt gerade: DBZ Kakarot
Wohnort: Yharnam
Kontaktdaten:

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Aerias » So 24. Mai 2020, 09:33

Ich bin auch noch dabei es zu spielen. Das Spiel selbst finde ich eigentlich auch nur so richtig interessant, wegen der Zeit in der es spielt und weil ich Amicia grundlegend erstmal ganz gerne mag. Ihren Bruder hingegen nicht ._. Nerviges Balg. Vor allem, da es später noch so eine richtig nervig eklige Passage mit ihm gibt D:

Matze, bei dir klingt es, als hättest du mit einigen Bugs zu kämpfen. Das Problem mit dem Licht tritt bei mir glücklicherweise nie auf und die Wache konnte ich zum größten Teil immer etwas loswerden, wenn ich mich etwas zurückgezogen habe, sobald sie mich entdeckt hatten.

Allerdings finde ich es an sich gar nicht mal so schlecht, auch wenn ich mir mehr erhofft habe.
Bild

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3781
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 10:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Realmatze » So 24. Mai 2020, 19:07

Der „Bug“ war reproduzierbar, hab es richtiggehend ausgereizt und rumgetestet. Ich glaube in der Szene sollte man einfach schnell sein und deshalb haben sie den Spieler unter Druck gesetzt.
Bild

Benutzeravatar
Aerias
König des Waldes
König des Waldes
Beiträge: 5857
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 20:31
Geschlecht: weiblich
Spielt gerade: DBZ Kakarot
Wohnort: Yharnam
Kontaktdaten:

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Aerias » Di 26. Mai 2020, 00:51

Realmatze hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 19:07
Der „Bug“ war reproduzierbar, hab es richtiggehend ausgereizt und rumgetestet. Ich glaube in der Szene sollte man einfach schnell sein und deshalb haben sie den Spieler unter Druck gesetzt.
Achso, ich hab mich bei den Ratten eh immer relativ schnell aus dem Staub gemacht, außer ich konnte sie für meine Zwecke einsetzen. Aber Hugos Rumgeheule ging mir dann immer nur noch mehr auch die Nerven.
Bild

Benutzeravatar
Raziel
hirschiger Hirsch
hirschiger Hirsch
Beiträge: 952
Registriert: Di 2. Nov 2010, 20:37
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: TFTB, Witcher, LoK, Uncharted
Spielt gerade: Downfall
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Raziel » Di 26. Mai 2020, 08:16

Oha, na das motiviert mich ja nicht gerade, wenn das bisher schon sehr nervige nur noch nerviger wird.

Wie ist es denn vom Gameplay her, gibt es weiterhin hauptsächlich Trial und Error Sequenzen oder ändert sich das etwas, nachdem man die Schleuder ja jetzt upgraden kann? Also wird es dann auch ein wenig offensiver?

Ich weiss nicht, ob ich es jetzt wirklich weiterspielen muss, bisher hatte ich ohnehin noch nicht soviel Spaß damit und dann muss ich auch nicht meine Zeit damit verschwenden. Ich hatte irgendwie die Hoffnung, dass nur der Anfang etwas nervig ist und es danach besser wird.

@Realmatze

warum willst du es denn durchziehen, wenn es dir doch gar nicht gefällt und keinen Spaß macht? Das ist ja immer noch Lebenszeit, die da verrinnt. Wärst du jetzt kurz vor dem Ende, würde ich es ja verstehen, aber ich würde mich nicht durchquälen wollen.

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3781
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 10:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Realmatze » Di 26. Mai 2020, 19:43

Ich will wissen wie es ausgeht, aber auch nicht nachlesen oder Lets plays schauen, da immer wieder angedeutet wurde, dass das noch überraschend wird.
Bild

Benutzeravatar
Raziel
hirschiger Hirsch
hirschiger Hirsch
Beiträge: 952
Registriert: Di 2. Nov 2010, 20:37
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: TFTB, Witcher, LoK, Uncharted
Spielt gerade: Downfall
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Raziel » Mi 27. Mai 2020, 08:37

Okay, kann ich zwar einerseits nachvollziehen, aber ich würde mich da vermutlich nicht durchquälen wollen und hätte entweder jemandem privat zugeschaut oder doch zu Videos gegriffen. Außer ich wäre ohnehin schon kurz vor dem Ende.

Dann hoffe ich mal, dass der Rest ab jetzt deutlich besser wird und dir das Durchspielen mehr Spaß machen wird.

Ich habs jetzt erstmal hinten angestellt und werde erstmal anderes zuerst spielen.

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3781
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 10:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: A Plague Tale: Innocence

Beitrag von Realmatze » Mi 27. Mai 2020, 09:25

Ich hoffe auch. Grundlegend ist es ja ein gutes Prinzip, aber irgendwie funktioniert es bei mir nicht.
Wahrscheinlich will ich insgeheim auch nur den Game Pass vor mir selbst rechtfertigen xP
Wobei ich als nächstes Halo angehen will, die Serie hab ich noch nie gespielt.
Bild

Antworten