White Day: A Labyrinth Named School

Antworten
Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14366
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

White Day: A Labyrinth Named School

Beitrag von Hirschi » Fr 5. Mai 2017, 08:47

White Day: A Labyrinth Named School ist ein Survival-Horrorspiel, das vom koreanischen Entwickler Sonnori entwickelt wurde und 2001 exklusiv in Korea erschien. Ein westlicher Release wurde damals gecancelt. Bereits 2015 wurde ein Remake entwickelt und im August 2017 ist es endlich soweit, in diesem Zeitraum wird das Remake für PC und PS4 (und XOne?) auch bei uns erscheinen.

Der White Day ist in asiatischen Gefilden der Tag ein Monat nach dem Valentinstag, an dem traditionell Männer weiße Schokolade den Frauen schenken, die sie zuvor mit ihrer selbstgemachten Schokolade beglückt haben. In der Nacht vor diesem Tag befindet sich der Schüler Hui-min Lee gefangen in seiner neuen Schule, der Yeondoo Highschool, und muss sich böswilligen Geistern und besessenen Killern stellen.
Da es keine Waffen gibt, muss Hui-min Lee mit einer Taschenlampe bewaffnet Rätsel lösen, um weiter zu kommen. Ebenso muss er in typischer Survival-Manier Ressourcen sammeln und einteilen, was auch für die Speichermechanik gilt, außerdem ist er in der Lage, seine Spuren zu verwischen. Türcodes werden jedes Mal neu generiert, also wollen Puzzles auch in späteren Durchgängen neu gelöst werden.
Auf seiner Odyssee trifft der Schüler auf Klassenkameraden und kann durch verschiedene Antwortmöglichkeiten entscheiden, ob er sich mit ihnen zusammentut oder nicht, was sich auf das Ende auswirkt.

Das Team von ROI Games hat das Spiel für den Re-Release von Grund auf überarbeitet. Dazu zählt nicht nur die Grafik und der Sound, auch wurde die Spielmechanik in Teilen umstrukturiert und ein neuer Charakter sowie eine neue Handlung hinzugefügt. Englisch wurde als neue Sprachoption eingebaut, als lokalisierte Sprachen werden Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch genannt.
Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade, die sich auf den Grad und die Häufigkeit der gegnerischen Attacken auswirken. Ob es mehr als die ursprünglichen acht Endings gibt, ist noch nicht bekannt.

Quelle: http://www.gamefront.de/
Website: http://pqube.co.uk/whiteday/

I chose the language of gratitude

Antworten