Stronghold

Moderator: C. Shadow

Antworten
Benutzeravatar
SoulCube
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3306
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:42
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Dungeon Keeper II, Borderlands
Spielt gerade: einiges...
Wohnort: in deinen Träumen

Stronghold

Beitrag von SoulCube » Di 21. Dez 2010, 22:26

Zurück zu den Grundfesten
Stronghold 3 wirft allen überflüssigen Ballast über die Mauer und konzentriert sich voll auf das, was den Burgenbau-Simulator einst groß gemacht hat – die einzigartige Mischung aus komplexer Aufbaustrategie und Belagerungsschlachten.

Erst regnet es Katzen und Hunde, dann Kühe. Ersteres finden wir weniger erfreulich, als uns am Londoner Flughafen das typisch englische Wetter begrüßt. Letzteres gefällt uns dagegen umso mehr. Denn als etwas später in den Büros der Firefly Studios die ersten Katapulte ihre Rindvieh-Ladung durch die Luft segeln lassen, sind wir uns endgültig sicher: Jawohl, das hier wird ein echtes Stronghold!

Nach einem mäßigen Fantasy-Ableger ( Stronghold Legends ) und dem völlig verkorksten Massenschlachten-Overkill von Stronghold Crusader Extreme (GameStar-Wertung: 48 Punkte) wollen Simon Bradbury und sein Team zu den mittelalterlichen Wurzeln ihres Burgenbau-Simulators zurückkehren, der vor neun Jahren ein großer Überraschungserfolg war (GameStar-Wertung: 87 Punkte). Trotzdem soll Stronghold 3 weitaus mehr werden als »nur« ein aufgehübschtes Remake. Einen ganzen Tag lang zeigt uns Firefly als erstem deutschen Magazin anhand einer frühen Version, wie der Spagat zwischen Tradition und Innovation gelingen soll.

Reduktion aufs Wesentliche
Dafür dass Simon Bradbury mit Lords of the Realm, Caesar und natürlich auch Stronghold gleich drei erfolgreiche Strategieserien erschaffen hat, ist er ein überraschend selbstkritischer Entwickler: »In Stronghold 2 wollten wir alles größer, schöner und umfangreicher machen. Das war ein Fehler, denn das Spiel wurde viel zu kompliziert. Also gehen wir nun einen Schritt zurück und konzentrieren uns wieder auf das Wesentliche.«

Das Wesentliche ist für Bradbury zum einen der Aufbau und die Verwaltung einer mittelalterlichen Burg, zum anderen die folgenden Belagerungsschlachten. Also zimmern wir uns wieder aus Gebäuden, Mauern und Türmen unsere persönliche Traumfestung zusammen, um sie dann gegen anrückende Armeen zu verteidigen. Die teils überkomplizierten Sonderaufgaben des direkten Vorgängers wie Territorienverwaltung, Kriminalitätsbekämpfung und Abfallentsorgung fallen allesamt dem Henker zum Opfer.

Eine Geschichte, zwei Kampagnen
Konsequenterweise knüpft Stronghold 3 auch in Sachen Handlung an den ersten Teil an. Zehn Jahre nach unserem Sieg über den Thronräuber Duc Volpe (genannt »Der Wolf«) greift unser totgeglaubter Erzfeind erneut nach der Krone. Er ist nicht der einzige alte Bekannte, auf dem wir im Verlauf des linearen Feldzuges treffen werden.

Für friedliebende Burgherren soll es erneut eine separat spielbare Wirtschaftskampagne geben, deren Geschichte sich immer wieder mit den Kriegsereignissen überschneiden wird. Durch die Reduktion auf die zwei zentralen Spielelemente Aufbau und Echtzeit-Schlachten sollen die Lernkurven der Kampagnen erheblich flacher ausfallen als im steinharten Vorgänger. Pro Einsatz gibt’s maximal je zwei neue Einheiten und Gebäude, die wir zum Gelingen der Mission in der Regel auch zwingend einsetzen müssen. »Wir wollen die Leute immer noch fordern, aber nicht mehr überfordern«, so Bradbury.

Spannung statt Ablenkung
Wird Stronghold 3 also nur ein Casual-Remake des ersten Teils? Bradbury wiegelt energisch ab: »Gott bewahre, Stronghold bleibt ein anspruchsvolles Spiel! Und natürlich gibt es Neuerungen. Nur werden die nicht mehr von Aufbau und Echtzeit-Schlachten ablenken, sondern unsere Kerndisziplinen noch spannender machen.«

Als typisches Beispiel für dieses Prinzip demonstriert uns der Firefly-Chef das neue Wohnungs- und Steuersystem. Im ersten Stronghold bestimmte die Anzahl der Wohnhäuser sowohl die Bevölkerungszahl als auch die automatisch eintrudelnden Steuereinnahmen – mit dem Ergebnis, dass gewitzte Strategen diese Gebäude ausschließlich dort platzierten, wo sie für den Gegner nicht erreichbar waren. Also führte Firefly in Teil 2 den Steuereintreiber ein, der von Haus zu Haus zog, um unsere Schatztruhe zu füllen. Das zwang uns zwar, die Häuser näher beisammen und im Umfeld der Burg zu setzen, erforderte aber viel zusätzliche Aufmerksamkeit, weil der Steuereintreiber naturgemäß ein beliebtes Opfer feindlicher Patrouillen war.

In Stronghold 3 löst Firefly dieses Problem ebenso elegant wie effizient: Erneut purzeln die Steuertaler automatisch auf unser Konto, allerdings abhängig von der Position des gebauten Wohnhauses. Je näher wir dieses am Bergfried (dem Zentralgebäude jeder Burg) platzieren, desto prunkvoller wird es, desto mehr Bevölkerung passt rein und desto mehr Steuern kassieren wir. Also überlegen wir zweimal, wie wir Produktions- und Wohngebäude inner- und außerhalb der Burg verteilen. Ganz nebenbei sehen die Burgen nun viel realistischer aus – vor den Mauern die windschiefen Holzbaracken, dahinter die prachtvollen Herrenhäuser.


Weiter gehts auf: http://www.gamestar.de/spiele/stronghol ... 19986.html

Benutzeravatar
Megaolf
Hirsch
Hirsch
Beiträge: 326
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 14:45
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Terranigma

Re: Stronghold

Beitrag von Megaolf » Mi 22. Dez 2010, 07:13

Wird Stronghold 3 endlich wieder ein Stronghold, das man sich kaufen kann und dessen Spassfaktor an dem von Stronghold anknüpft? Vielleicht.
Ich hatte mit dem ersten Teil sehr viel Spass und habe das Spiel nächtelang gezockt. Es war einfach einmal etwas anderes. Keine Massenschlachten, kein Micromanagement, einfach nur eine Burg bauen, ein wenig die Wirtschaft im Auge haben sinnvolle Fallen und Verteidigungsanlagen bauen. Auch, wenn die Kampagne (besonders der Wolf und das Schwein) ziemlich schwer war.

Benutzeravatar
SoulCube
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3306
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:42
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Dungeon Keeper II, Borderlands
Spielt gerade: einiges...
Wohnort: in deinen Träumen

Re: Stronghold

Beitrag von SoulCube » Mi 22. Dez 2010, 17:26

Oja, die Burgeroberungen waren schon knackig. Im ersten hat aber echt no alles gepasst, war ne wirklich gute Atmospähre. Und das Schwein war echt cool gemacht. War mein Lieblingsgegern :P
"Die Männer des Schweins, kennen nur eins, den Sieg tara und bald sind die da"
"Schlagt die Trommeln, blast das Horn, das Schwein ist im Anmarsch, direkt von vorn"

xd

Benutzeravatar
Schamuaja
Hirsch
Hirsch
Beiträge: 471
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 12:32
Geschlecht: weiblich
Spielt gerade: Lost Odyssey

Re: Stronghold

Beitrag von Schamuaja » Do 23. Dez 2010, 20:53

Ich schließ mich den Strongholdfreaks an :3. Haben sogar ne LAN gemacht und es die ganze Nacht gezockt, aber es hat ja auch Spaß gemacht Burgen zu bauen und die andren gloreich zu besiegen. Zudem sieht das so süß pixelig aus!
Bild

Benutzeravatar
C. Shadow
König des Waldes
König des Waldes
Beiträge: 23917
Registriert: Do 4. Nov 2010, 20:58
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Star Wars: KotOR, Chrono Cross
Kontaktdaten:

Re: Stronghold

Beitrag von C. Shadow » Fr 24. Dez 2010, 13:13

Kann mich da nur anschließen, Stonghold ist auch auf unseren LANs immer wieder ein Dauerbrenner bei den Strategiespielen! Es ist zwar älter, aber das macht ganz und gar nichts, es macht so viel Spaß die Burganlagen zu bauen und die Wirtschaft zu kontrollieren. Wie Megaolf schon sagte, ist hier Micromanagement nicht so wichtig wie z. B. in Starcraft oder Warcraft III, das macht das ganze schon wesentlich angenehmer für Einsteiger - wenn man einmal das Wirtschaftssystem verstanden hat.
Die Kampagne hab ich offen gesagt nie gespielt, genauso wenig wie den Nachfolger. Dazu hat der Multiplayer bisher einfach zu viel Spaß gemacht. :mrgreen:
Sur les tombes de nos ancêtres
S'accumulent morne neige et sinistre tristesse
C'est le poids du temps qui défile
Sur notre liberté, là enterrée

Benutzeravatar
SoulCube
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3306
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:42
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Dungeon Keeper II, Borderlands
Spielt gerade: einiges...
Wohnort: in deinen Träumen

Re: Stronghold

Beitrag von SoulCube » So 21. Okt 2012, 18:43

Stronghold - 1. Teil und Stronghold Crusader im November als HD-Neuauflage

Entwickler Firefly kündigte noch für diesen November HD-Remakes sowohl vom ersten Stronghold als auch Stronghold Crusader an.

Noch am 1. November 2012 will Entwickler Firefly anscheinend zwei seiner Stronghold-Teile als HD-Remake neu auflegen. Dabei handelt es sich erfreulicherweise um die beiden wahrscheinlich größten Lieblinge der Spielerschaft: das erste Stronghold und Stronghold Crusade (nein, nicht Stronghold Crusader Extreme ).

Beide Spiele haben mittlerweile mehr als 10 Jahre auf dem Buckel, sodass sich die Entwickler wohl dachten, dass es Zeit für eine grafische Überarbeitung ist. So sollen etwa Auflösungen von bis zu 2560x1600 möglich sein, zudem hält die sogenannte »HD-Schlachtfeld-Perspektive« Einzug, welche ermöglichen soll, das komplette Schlachtfeld zu überblicken.

Neben Inhalten aus dem Stronghold Warchest-Bundle sollen aber – jetzt nicht erschrecken – doch auch einige Elemente aus Stronghold Crusade Extreme in der HD-Variante von Stronghold Crusader landen, etwa das 10.000-Einheiten-Limit und diverse Missionen.

Erscheinen werden die HD-Neuauflagen vorraussichtlich nur als Download, etwa bei gog.com.

http://www.gamestar.de/spiele/stronghol ... 05975.html

Benutzeravatar
SoulCube
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3306
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:42
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Dungeon Keeper II, Borderlands
Spielt gerade: einiges...
Wohnort: in deinen Träumen

Re: Stronghold

Beitrag von SoulCube » Di 23. Sep 2014, 09:34

Stronghold Crusader 2 - Noch kein Test, aber eine Kaufwarnung

Eigentlich soll Stronghold Crusader 2 das Debakel von Stronghold 3 vergessen machen. Doch unsere Test-Version leidet unter massiven Balancing- und KI-Problemen - der Test verzögert sich, weil tägliche neue Patches aufgespielt werden.

Unser Test zu Stronghold Crusader 2 hätte heute um 15 Uhr erscheinen sollen, die Test-Version können wir bereits seit dem 16. September 2014 spielen. Doch daraus wurde nichts. Wir müssen den Test verschieben, weil inzwischen fast täglich Patches für diese Test-Version erscheinen und sich viele Details noch verändern. Offizieller Release des Spiels ist der 23. September. Wir werden also noch bis zur Veröffentlichung abwarten und voraussichtlich am Mittwoch den Artikel auf GameStar.de online stellen.

Bis dahin müssen wir vor dem Kauf von Stronghold Crusader 2 warnen, unsere Test-Version leidet derzeit unter massiven Balancing- und KI-Problemen. Hier ein paar Beispiele:

extreme Schwankungen beim Balancing: Kampagnenmissionen sind teils unspielbar, weil der Computergegner einfach massenweise Gegner auf die Map wirft. Andere Missionen sind problemlos in fünf Minuten geschafft.

die KI patzt wieder: Truppen rennen durchs Feindfeuer, an Gegnern vorbei, bleiben unter Beschuss stur stehen. Wenn der Feind Feuer legt, etwa mit Öltopfwerfern, marschieren seine Kameraden völlig unnötig in die Flammen, statt außen herum, und verlieren dadurch jede Menge Hitpoints. Breschen im Mauerwerk werden zwar erkannt, doch die KI-Truppen umrunden erst die halbe Burg, um zur Bresche zu gelangen, statt sich möglichst wenig dem Abwehrfeuer auszusetzen. Die KI schickt immer wieder stur Arbeiter zu den Produktionsgebäuden, auch wenn wir jeden Neuankömmling wegschießen.

In einer Mission streiken mehrfach mehrere Eisenminen, obwohl sie laut Anzeige arbeiten, Ochsen bereitstehen und das Lager in Reichweite liegt und ausreichend Platz bietet. Nach Abriss und Neubau funktionieren die Minen wieder.

Wir gehen davon aus, dass Stronghold Crusder 2 auch nach dem Release noch mit einer Reihe von Patches beliefert und verbessert wird, da sich die erlebten KI-Probleme sicherlich nicht in wenigen Stunden lösen lassen. Da das Spiel aber ab dem 23.9. offiziell erhältlich ist, werden wir nach dem Release auch eine Wertung zur aktuellen Version veröffentlichen.

http://www.gamestar.de/spiele/stronghol ... 78577.html

Antworten