Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Moderator: C. Shadow

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3522
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Realmatze » Sa 2. Apr 2011, 21:35

Hier mal ein Thread über WIRKLICH dämliche Spiele.
Also nicht einfach welche, von denen ihr einfach enttäuscht wart.

Sowas, wie zB Terminator Salvation.

Ich habs letzens mit nem Kumpel auf schwer ausprobiert.
(da ein anderer behauptete, wie toll das ist)

Nunja.
Zunächst die KI.
Einer stellt sich an die eine Seite, der andere an die Andere.
Der Gegner wird einen der beiden Personen solange unter Beschuss nehmen (wenn man in Deckung ist wohlgemerkt) bis der Andere diesen gekillt hat. Meistens reagiert der Gegner nicht mal auf den Beschuss.

Dann sterben die Gegner meistens nach einem Schuss. Und das auf Schwer. Man selbst regeneriert sich nach einer weile wieder. Einfach in Deckung verharren. Der Gegner wird nicht mal anstalten machen herumzulaufen.
Häufig hören die einfach auf zu schiessen und stehen dumm rum.

Was gibs noch? Die Story ist total dämlich. Manche Missionen dauern zwischen 5 und 10 Minuten, in einigen läuft man mehr oder weniger einfach nur weg oder schiesst auf die Gegner alà Moorhuhn vom Fahrenden Zug, Panzer oder Truppentransporter.

Am Anfang wird übrigens ein toller Bossgegner eingeleitet, den man niemals zu Gesicht bekommt. (Der Harvester)
Das Ende ist sogar der Größte Witz von allem. Man hat alle Maschinen deaktiviert und läuft zum Helikopter.
Auf der Hälfte des Weges kommt die Abschlusssequenz, obwohl rings um einen und sogar direkt vor einem noch ein Haufen Gegner stehen, die einen unter Beschuss nehmen.

Was passiert in der Story? Nunja, gar nix.
Man will jemanden retten und steigt auf ein Gebäude, um dann aus Angst vor Feindkontakt durch die U-Bahn Station läuft und somit die Feinde auf die letzten Überlebenden die sich dort Jahrelang verstecken hetzt. Dann hat man kein Funkkontakt und macht einen Störsender kaputt. Danach deaktiviert man die Maschinen für 10 Minuten um die eine Person zu retten, für die man sein halbes Team geopfert hat.
Wenn man wenigstens den Maschinen einen Schlag versetzen würde. Nein. Bloß nix Storyrelevantes verändern.
Könnte ja sein, dass noch ein Film kommt und dann das alles nicht mehr passt..

Nach 4h war ich auf Schwer durch. Selbst die Trophäen waren witzlos.
Einfach einmal auf schwer durchspielen und man hat alle Achievements erreicht.
Danke! Wir haben sehr gelacht.
Bild

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14238
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Hirschi » So 3. Apr 2011, 00:26

Sehr guter Thread! Ich suche nämlich etwas neues für Forentreffen :lol: Wie ist die Synchro von Terminator Salvation? Wenn sie richtig kacke ist, ist das Spiel so gut wie gekauft.


Ein richtig dämliches Spiel ist *Trommelwirbel* Alone in the Dark (das neueste Multiplattform-Spiel), wer hätte das gedacht?

Nach den ganzen Previews, Trailern und Bildern sah das Spiel so vielversprechend aus. Ui, ein Survival Action-Horror, in dem man taktisch vorgehen muss! So viel Abwechslung! Wow, das muss einfach her - in der Releasewoche haben wir's gekauft. Nach den ersten beiden Episoden (von acht) machte sich schon ein verdammt dämlicher Eindruck breit, dass das Spiel einfach trashig ist. Was genau ist denn so trashig? Allen voran diverse Ingame-Elemente wie das seltsame Laufen von der Spielfigur Edward "EDWAAAD" Carnby, dessen Jacke so lustig mitwippt. Die Jacke hat übrigens ein Eigenleben, wenn man sich heilt, verschwinden die Risse bzw. kaputten Stellen an der Jacke :D Die Musik ist zwar an sich gar nicht so schlecht, aber teils so unpassend und überepisch, dass man auch nur lachen kann.
Das wohl trashigste überhaupt ist die deutsche Synchro. Also man kann bzw. man DARF sie nicht ernst nehmen, wir haben uns jedenfalls köstlich amüsiert und obwohl wir das Spiel schon bei so vielen Forentreffen gespielt haben, ist jedes mittlerweile auswendig gelernte Zitat einen Lachflash wert. Eigentlich könnte man die Synchro mal auf Englisch stellen, damit man das Spiel wenigstens etwas ernst nimmt, aber das würde den Spaß wirklich verderben.

Wobei die Original-Synchro dank Tourette-Edward wohl auch sehr spaßig ist:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=nSLsn7B0ylU[/youtube]

Wie oft der das böse F-Wort sagt... hey, da fällt mir ein neues Trinkspiel ein :mrgreen:
A propos Trinkspiel: Alone in the Dark ist bestens geeignet dafür. Zeugen, die das bestätigen können, finden sich vor allem in diesem Forum :lol:

Alone in the Dark ist so ein scheißdämliches Spiel, aber im positiven Sinne. Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß an einem Spiel... ^^
I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3522
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Realmatze » So 3. Apr 2011, 11:36

Keine Ahnung.
Wir konnten nicht so viel hören weil wir nur am Lachen waren.
Ich glaube sie war englisch mit deutschem Untertitel..

Aber die Dialoge waren vollkommen sinnfrei, daran erinner ich mich.
Die labern einen die Ganze Zeit zu, man solle sich beeilen, dies und das machen.
Und wenn man manchmal ne weile dumm rum steht fangen die Selbstgespräche an.
Achja, und wenn Spieler 2 was macht wird IMMER Spieler 1 gelobt xD

Kaufs dir, kostet nur 9 Euro oder so^^

btw die PS3 Version von AitD fand ich ziemlich gut.
Ausser die Synchro natürlich.
Bild

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14238
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Hirschi » So 3. Apr 2011, 19:32

Hm, du machst mich wirklich neugierig xD Ich schau das nächste Mal im Gebrauchtladen, wie viel das kostet.

Realmatze hat geschrieben:btw die PS3 Version von AitD fand ich ziemlich gut.
Ausser die Synchro natürlich.

Die haben wir letztens auch beim adventureFAN durchgespielt - fands genauso dämlich :lol:
Übrigens ist die PS2-/Wii-Version fast ein völlig anderes Spiel. Wäre auch mal eine Idee, das beim nächsten Treffen zu spielen... nur leider gibts keine deutsche trashige Synchro :/
I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
Phobo
König des Waldes
König des Waldes
Beiträge: 19178
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 04:05
Spielt gerade: OP Pirate Warriors 3, Hearthstone
Wohnort: Wirtshaus

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Phobo » Mo 4. Apr 2011, 20:48

Wo ihr grad bei Synchro seid.. ich sag nur, Homefront auf deutsch. Gräßlich.
Hätte es ja fast nicht gedacht, aber die Unterschiede der englischen und deutschen Ausgabe sind gewaltig. Mit Originalvertonung macht das Spiel wirklich Laune, während die deutsche Sprachausgabe jeglichen Anflug von Atmosphäre bereits im Keim erstickt.
Bild

Benutzeravatar
Spassbremse666
Administrator
Administrator
Beiträge: 1064
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 22:39
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Mafia, Half Life
Spielt gerade: Fallout 4

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Spassbremse666 » Di 12. Jul 2011, 19:50

Hier mal wieder ein extrem guter Fall:

http://www.gamestar.de/index.cfm?pid=1589&pk=18888

Benutzeravatar
Hawk
richtig hirschiger Hirsch
richtig hirschiger Hirsch
Beiträge: 1097
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 22:17
Spielt gerade: ARMA3

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Hawk » Di 12. Jul 2011, 20:34

Omg... ich musste so lachen, als ich das gesehen hab. Die Physik-Engine ist ja mal geil! XD

Benutzeravatar
Spassbremse666
Administrator
Administrator
Beiträge: 1064
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 22:39
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Mafia, Half Life
Spielt gerade: Fallout 4

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Spassbremse666 » Di 12. Jul 2011, 21:32

Ist wirklich zu geil, was das Simulatorgenre so zum Vorschein bringt. Die Stelle fand ich übrigens besonders gut:

Bild

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14238
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Hirschi » Mi 21. Sep 2011, 22:28

Die Simulatoren sind wirklich herrlich. Man muss sie gar nicht spielen, Videos reichen schon, um sich kaputt zu lachen xD

Übrigens: Wir haben Terminator Salvation nun endlich nachgeholt (Bremse und Shadow haben im Coop gespielt), was für ein geiles Trashspiel! Die Story war wirklich saudämlich und es war sehr kurz. Trotzdem waren einige Stellen auf Schwer nun ja, wirklich schwer, wie ich finde (z.B. U-Bahn) :?

Realmatze hat geschrieben:Dann sterben die Gegner meistens nach einem Schuss. Und das auf Schwer. Man selbst regeneriert sich nach einer weile wieder. Einfach in Deckung verharren. Der Gegner wird nicht mal anstalten machen herumzulaufen.
Häufig hören die einfach auf zu schiessen und stehen dumm rum.

Seltsam, also mir kam das nicht so vor, wenn man nicht gerade mit einer überstarken Waffe angriff. Die Wespen, okay, aber die Terminatoren oder Spinnen hielten schon mehr aus. Auf Schwer regeneriert man sich auch erst, nachdem ein Gegner erledigt wird. Wenn man also hinter einer Deckung steht, die ohne Pause unter Beschuss genommen wird und man nur noch einen Strich Lebensenergie hat, hat man fast schon verkackt und muss auf Heilung des Partners hoffen.


Weitere Kandidaten: WET
Ich habs letztens endlich durchgespielt und ich fand es wirklich extrem dämlich/trashig. Das Spiel hat echt gute Ansätze, aber vieles wird ständig wiederholt und das nervt. Zum Beispiel wird ein Level immer damit gestreckt, dass man in einen Raum mit vielen Gegnern kommt und diverse Eingänge verschließen muss, sonst kommen immer mehr herein. Wenn man alle mal gefunden und verschlossen hat, muss man die restlichen Gegner töten und kann dann endlich weiter. Besonders nervig ist es, wenn ein Typ mit einer Mini-Gun da steht oder es sechs ganze Eingänge gibt, das zieht sich extrem. Wenn es nur Standard-Gegner gibt, kann man diese sogar recht einfach abschlachten, entweder durch einen Katanahieb oder durch Akrobatik, in anderen Spielen Bullet Time genannt (die Gegner sind dann zu blöd und treffen nicht).
Die Story ist echt mies und eher Mittel zum Zweck, bei der Hauptfigur bin ich zwiegespalten. Einerseits finde ich es ja gut, dass sie ihrem Charakter treu bleibt und "ne harte Sau" ist, das passt schon gut. Andererseits nerven manche Sprüche von ihr, das Gehampel mit den Waffen in einigen Zwischensequenzen und eben dieses pseudocoole Gehabe allgemein. Viele loben den Soundtrack und ich fand einige Songs auch passend, aber allgemein fand ich ihn eher nervig, ist einfach Geschmackssache.
Das Spiel ist übrigens mittelmäßig bis gut angekommen und vielleicht finden sich hier auch Fans, aber mir war es doch etwas zu dämlich :)

Bullet Witch
Wieder so ein Kandidat für "man hätte mehr draus machen können". Im Jahr 2013 sieht es für die Menschheit ganz schön schlecht aus; seltsame Zombie-Aliens-Dämonen-wasauchimmer haben sie fast ausgelöscht, da kommt die hübsche Hexe Alicia praktisch aus dem Nichts und stellt sich ihnen. Sie hat riesige Waffen (die sogar cool aussehen), starke Magie (die cool aussieht) mit verheerenden Folgen (wenn man eine ganze Umgebung wie z.B. eine Tankstelle zerstört, sieht das schon sehr cool aus). Trotzdem ist das Spiel so dämlich, weil die Story langweilig ist, die Zwischensequenzen schon fast peinlich sind und man eigentlich fast immer dasselbe machen muss. Wenn man mal nicht durch lineare Level rennen muss, wird einem der Weg meistens durch Barrieren versperrt, die durch seltsam singende fliegende Monster mit riesigen Gehirnen zustande kommen. Also erst die Gehirne suchen, töten, dann gehts weiter. Nervig, wenn es pro Level vier Barrieren gibt... das streckt das sonst sehr kurze Spiel enorm.
Richtig frustig wird es, wenn einen fliegende Trümmerteile mit einem Schlag töten, obwohl man gut drei Meter von ihnen entfernt steht. Oder wenn ein Sniper irgendwo lauert, der Alicia ebenso mit einem Treffer tötet - und diese Sniper treffen IMMER! Selbst, wenn man herumhüpft, wobei das sonst das Zaubermittel des Ausweichens ist. Ich will gar nicht wissen, wie frustrierend das auf höheren Schwierigkeitsgraden ist :D
Seltsamerweise kostet das Spiel mittlerweile mehr, als es wert ist.
I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
SoulCube
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3312
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:42
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Dungeon Keeper II, Borderlands
Spielt gerade: einiges...
Wohnort: in deinen Träumen

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von SoulCube » So 18. Okt 2015, 10:53



und natürlich auch



Grade beim 7 Sins-Video hab ich beim ersten Schauen damals Tränen gelacht^^

Benutzeravatar
Vaanhordr
Babyhirsch
Babyhirsch
Beiträge: 46
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 21:42
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: HL1, Demon's Souls, FF8/12
Spielt gerade: FNV, DBZ Dokkan Battle
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Vaanhordr » Do 5. Nov 2015, 17:08

Haha, 7 Sins; dazu habe ich auch mal ein Video gesehen, was für ein Müll. ;-)

Alle Spiele in diesem Stil:


Der gute alte Pepsi Man! Zum Anschauen übrigens am besten eine Pepsi trinken. :-P
Loosing all hope is freedom.

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3522
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Realmatze » Do 5. Nov 2015, 18:30

Willst du ernsthaft behaupten, alle Visual Novels sind Müll?
Hast du jemals 999, Virtues Last Reward oder Danganronpa gespielt?
Bild

Benutzeravatar
Vaanhordr
Babyhirsch
Babyhirsch
Beiträge: 46
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 21:42
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: HL1, Demon's Souls, FF8/12
Spielt gerade: FNV, DBZ Dokkan Battle
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Vaanhordr » Do 5. Nov 2015, 19:20

Wenn es mir als Spiel verkauft wird, dann ja.
Ehrlich gesagt, kenne ich den Begriff des Visual Novel nicht, wenn es jedoch als Spielgenre definiert ist, verstehe ich es nicht. Deshalb bitte nicht persönlich nehmen. Und nein, die von dir genannten Titel kenne ich nicht, vllt. schaue ich mal rein, habe aber imo nur Negativbeispiele gesehen.
Loosing all hope is freedom.

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14238
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Hirschi » Fr 6. Nov 2015, 09:24

Realmatze hat geschrieben:Hast du jemals 999, Virtues Last Reward oder Danganronpa gespielt?
Nicht zu vergessen: Hatoful Boyfriend!! Dating-Sim-Visual-Novel, in dem man Vögel datet... es ist so geil :lol:

@Topic: The First Templar
Dämlich ist es, oh ja. Als Coop-Trinkspiel hervorragend geeignet! Miese Technik, immer gleiche Musik, immer gleiche Aufgaben, der Splitscreen ist auch so dämlich aufgeteilt. Und sooo viele Gegner... den meisten kann man nicht entkommen, da es unüberwindbare Hindernisse gibt, die nach dem Sieg plopp verschwinden. Dazu noch dämliche Dialoge und eine langweilige Story.
The Cursed Crusade ist zwar schwer damit zu vergleichen, aber in meinen Augen genauso dämlich.
I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3522
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: Die dämlichsten Spiele aller Zeiten

Beitrag von Realmatze » Fr 6. Nov 2015, 14:03

Hirschi hat geschrieben:
Realmatze hat geschrieben:Hast du jemals 999, Virtues Last Reward oder Danganronpa gespielt?
Nicht zu vergessen: Hatoful Boyfriend!! Dating-Sim-Visual-Novel, in dem man Vögel datet... es ist so geil :lol:
Ich wusste dass das von dir kommt xD

Aber das nimmt er doch nicht ernst ;)
The Cursed Crusade ist definitiv eines der Schlimmsten Spiele, die ich je spielen musste..
Ich musste es seinerzeit testen und finde es fragwürdig, wie ein solches Spiel überhaupt veröffentlicht werden konnte.
Am besten ist noch die Szene, wo man die Ballistenschieber verteidigen muss und sie IMMER durch das geschlossene Tor fahren, wodurch keine Gegner mehr spawnen (die kommen erst, wenn man das Tor öffnet) und man dadurch nur abwarten braucht, bis die Mission beendet ist.
Bild

Antworten