Video Girl Ai

Antworten
Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14477
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Video Girl Ai

Beitrag von Hirschi » Mi 16. Feb 2011, 23:20

Auch hier der kopierte Post aus dem alten Forum (gab eh keine Antworten :)):

Bild

Es geht um Yota Moteuchi, der von allen "Yoda" genannt wird, was soviel heißt wie "Mädchenschreck" oder "Dateloser" (haha!). Wie der Name schon sagt, hatte er noch nie Glück bei einem Mädchen, was wohl an seiner unendlichen Schüchternheit liegt. Verliebt ist er in das beliebte Mädchen Moemi, die mit ihm in eine Klasse kommt. Wie es der Zufall will, freunden sich die beiden an und Yota verliebt sich immer mehr in Moemi, die jedoch nichts von seinen Gefühlen ahnt und in Yotas Sandkastenfreund Takashi verliebt ist, der Mädchenschwarm der Schule. Anstatt das Yota ihr seine Liebe gesteht, muntert er Moemi auf, es bei Takashi zu versuchen und unterstützt sie sogar bei ihren Versuchen.

Da Yota soviel Liebeskummer hat und dabei immer noch an das Leid anderer denkt, erscheint ihm eines Tages die Videothek "Gokuraku", die nur eben solchen Menschen erscheint und bekommt das Video von Ai Amano in die Hand, die ihn "trösten" soll. Daheim spielt er das Video natürlich sofort ab, aber da sein Videorekorder total kaputt ist, kommt das Videogirl defekt auf die Welt; ihre Brüste schrumpfen und auch sonst wird ihr Verhalten viel männlicher und burschikoser. Nichtsdestotrotz muntert sie Yota mit ihrer verrückten Art immer wieder auf und nimmt sich fest vor, ihm bei Moemi zu landen zu helfen. Ihre Abspieldauer beträgt einen Monat.

Wie es natürlich kommen muss, verliebt sich Ai in Yota, da sie immer wieder gute Seiten an ihn denkt, versteckt es jedoch und hilft ihm immer weiter mit der Sache mit Moemi. Yota mag Ai zwar auch, aber durch dessen Gefühlschaos hat er überhaupt gar keine Ahnung, in wen er jetzt überhaupt verliebt ist und inzwischen ist sogar auch Moemi mit Takashi zusammen gekommen, der sie aber nicht sonderlich behandelt und überhaupt ist die ganze Beziehung total verkommen, da die beiden wohl keine Gemeinsamkeiten haben. Die ganze Situation eskaliert, als es Ai immer schlechter geht, da der Videorekorder total kaputt ist, und von ihrem Erschaffer Rolec zurückgeholt wird, da sie ihre Aufgabe nicht erfüllt hat und sowieso nie erfüllen kann, da sie sich in Yota verliebt hat, was bei Videogirls eigentlich gar nicht möglich ist. Denn Videogirls haben die Aufgabe, ein Ideal von einer Frau zu repräsentieren und Männern das zu geben, was sie wollen. Yota jedoch hat sich für Ai entschieden und jagt ihr durch eine bizarre Videowelt hinterher um sie wieder für sich zu gewinnen.

Das alles ist ungefähr die Story von der nur 6-teiligen Serie, die eine Zusammenfassung der ersten beiden Bände des Mangas ist. Im Anime gibt es ein abgeschlossenes Ende, der Manga enthält insgesamt 13 Bände (und zwei Zusatzbände mit einem anderen Videogirl) und nach sehr langem (!) Hin und Her hat auch er ein abgeschlossenes Ende. Da treten noch viel mehr Charaktere auf, wie das Mädchen Nobuko, mit dem Yota eine Beziehung beginnt, die toughe Sandkastenfreundin Yotas Natsumi usw. Moemi fängt sogar nach einer schlimmen Erfahrung an Gefühle für Yota zu entwickeln... Doch was geschieht mit Ai am Ende? Kriegen sich Yota und Ai doch schließlich? Wir alle wissen die Antwort, aber spannend ist es auf alle Fälle!!

Wie gesagt, der Manga bzw. der Anime erschien 1992 und sieht dafür immer noch genial aus, Mangaka ist der berühmte Masakazu Katsura, der auch D.N.A.² zeichnete. Selbst der Anime ist wunderschön gemalt.
I chose the language of gratitude

Antworten