Neon Genesis Evangelion

Antworten
Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14461
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Neon Genesis Evangelion

Beitrag von Hirschi » Sa 19. Feb 2011, 23:46

Ein Thread zur meiner Meinung nach besten Animeserie muss auch im neuen Forum her :) Im alten Forum gab es auch einen sehr langen Thread mit Diskussionen, leider vollkommen veraltet. Wer trotzdem mal lesen möchte (möchte dazu aber sagen, dass vieles, was dort steht, nicht mehr "richtig" ist; viele Theorien wurden von Gainax bereits dementiert, also nehmt nicht alles zu ernst):
Zum Archiv


Bild

Über Neon Genesis Evangelion könnte ich jetzt bestimmt mindestens zehn volle Posts hintereinander quasseln. Die Serie hat so unglaublich viel zu bieten und sollte von keinem als simple Mecha-Serie abgestempelt werden :) Hm ja, wo fang ich an, ähem...

Neon Genesis Evangelion oder kurz NGE ist eine Animeserie von 1995 und wurde vom Studio Gainax ins Leben gerufen, die auch schon für "Nadia - Secret of Blue Water" (das auch im deutschen TV ausgestrahlt wurde) bekannt waren. Es gibt 26 Folgen, zwei Filme, wobei einer davon ein alternatives Ende darstellt, zwei Mangareihen und unzählige Videospiele.
Das Genre festzulegen ist schwer. NGE beschäftigt sich, obwohl es vergleichsweise wenige Folgen hat, mit sehr vielen Themen; es ist Action, Drama, Science-Fiction, Comedy und ein bißchen Fanservice ;) in einem und hat auch sehr viele philosophische und psychologische Themen. Die Serie hat auch eine gewisse Spannungskurve, während in den ersten Folgen die Story und die Charaktere entwickelt werden (was sie ja eigentlich die ganze Serie tut...), wird es ab Folge 8 lustiger, ab Folge 16 düsterer und von den letzten beiden Folgen fange ich besser gar nicht erst an, die können einen total fertig machen :lol:


Ich versuche jetzt mal, die Story sehr (!) grob zusammenzufassen, mal gucken, wie mir das gelingt.

    Zum Hintergrundwissen: Am 13. September 2000 schlug (nur angeblich, die wahre Geschichte erfährt man später) ein Meteorit am Nordpol ein und verursachte ein sehr hohes Ansteigen des Meeresspiegels. In Folge dessen gab es diverse Kriege, sodass am Ende die Menschheit um die Hälfte reduziert wurde, außerdem gibt es in Japan, wo unsere Serie spielt, keine Jahreszeiten mehr, alles ist ein ewiger Sommer. Das alte Tokyo wurde wie viele andere Städte vollkommen überschwemmt, die Protagonisten leben in der Stadt Neo-Tokyo-3. Die Geschichte spielt im Jahr 2015, Neo-Tokyo-3 wird gerade von einem roboterhaften Giganten angegriffen, den man Engel nennt, genauer gesagt den dritten Engel. Als selbst eine N²-Mine, die stärkste Waffe des Militärs, keinen einzigen Kratzer bei der gigantischen Kreatur anrichtet, kommt die Organisation NERV ins Spiel.
    Die Hauptperson ist ein 14jähriger Junge namens Shinji Ikari. Er lebte seit dem Tod seiner Mutter bei seinem Lehrer, da sein Vater sich nicht um ihn kümmern wollte. Sein Vater Gendo Ikari arbeitet bei NERV, genauer gesagt ist er der Commander und das höchste Tier bei NERV, und hat ihm befohlen, herzukommen. Shinji wird von der 28jährigen Misato Katsuragi, Offizierin bei NERV, abgeholt und als die beiden in der Hauptzentrale ankommen, sieht Shinji erst, warum er überhaupt kommen sollte: Die Engel können nur durch von ebenso großen, von Menschen erschaffenen, ebenso roboterhaften Evangelions oder kurz EVAs besiegt werden, doch sie können nicht selbst agieren, sondern müssen von Piloten, den Children, gesteuert werden. Shinji ist der einzige, der den aktuell einzig kampfbereiten EVA-01 steuern kann und entschließt sich nach kurzem Hin und Her, einzusteigen und die große Bestie zu besiegen.

    Das ist so ganz grob gesagt der Inhalt der allerersten Folge. Einer der großen Konflikte wird schon in dieser Folge angesprochen, nämlich der innere Konflikt Shinjis: Er möchte den EVA gar nicht steuern, muss es aber und fügt sich. Er hasst seinen Vater, der ihn verlassen hat und ihn so kalt wie kein anderer behandelt, andererseits sagt er sich immer wieder, dass er nicht weglaufen dürfe (übrigens einer der bekanntesten Sätze der Serie) und versucht auch, sich ihm zu nähern bzw. seine Gefühle besser zu verstehen.

    Man könnte sagen, so ziemlich jeder Hauptcharakter der Serie hat ein total verkorkstes Seelenbild. Neben der eigentlichen Handlung, nämlich der Bekämpfung der Engel, stellt sich jeder Charakter die Frage, wozu das alles, wozu muss ich kämpfen, warum steige ich in den EVA, bin ich wirklich unentbehrlich usw. Gerade die Hauptfigur Shinji sieht man oft von Selbstzweifeln geplagt, doch auch andere Figuren sind interessant. Die EVA-00 Pilotin Rei Ayanami kommt wie ein seelenloser Charakter hervor, sie zeigt keine Gefühle und macht dies, was man ihr sagt, womit sie ihr Dasein rechtfertigt. Ihre "Erzrivalin" Soryu Asuka Langley, Pilotin des EVA-02 (übrigens eine Deutsche, man hört sie manchmal sogar deutsch reden, unfreiwillig komisch xD), ist ihr komplettes Gegenteil; sehr aufbrausend, eingebildet, arrogant, sie steuert den EVA sogar mit Freuden und sieht sich als Superheld. Shinjis Erziehungsberechtigte und Vorgesetzte Misato erlebte die Geschehnisse im Jahr 2000 als einzige Überlebende und Augenzeugin mit, ihr eigentlich verhasster Vater opferte sich für sie und starb, weswegen sie die Engel als persönlichen Rachefeldzug vernichten will.
    Alle wichtigen Charaktere bekommen ihre eigenen Folgen, in denen sie mehr unter die Lupe genommen werden. Es ist interessant, aus welchen Beweggründen sie handeln, was sie denken und fühlen und wie sie sich entwickeln. Im Laufe der Story erfährt man natürlich auch immer mehr über die Hintergründe, warum die Engel angreifen und was der eigentliche Plan hinter NERV und ihrer vorgesetzten Organisation SEELE ist...

Die Serie endet mehr oder weniger offen, eigentlich muss jeder Fan selbst seine Antwort mit dem Ende finden... die letzten zwei Folgen sind sehr krass und passen anscheinend gar nicht richtig zur Serie. Viele Fans waren über das Ende bestürzt, dafür gab es dann den Film "End of Evangelion", der an das Ende von Folge 24 anknüpft und ein komplett alternatives Ende bietet, viele sehen dieses Ende auch als das "echte Ende" der Serie an und ja, es wirkt auch sehr viel abgeschlossener, wenn auch nicht weniger ernüchternd. Der Film hat bei mir damals eingeschlagen wie eine Bombe und er ist bis heute mein Lieblingsfilm.

Es gibt auch ein Remake der Serie, in Filmen dargestellt, was sich "Rebuild of Evangelion" nennt. Die Zeichenqualität ist sehr viel besser, es gibt viele alternative Szenen oder viele Szenen, die entweder ausgelassen oder total überarbeitet wurden. Bis jetzt sind zwei Filme erschienen, zwei weitere sollen noch folgen.
Wer sich die Serie angucken will, sollte übrigens die neuere Version nehmen. Einige Folgen wurden ebenfalls überarbeitet, neue Szenen hinzugefügt usw. Gerade in den Folgen 22 und 23 gibt es einige lohnenswerte Zusatzszenen.


Das wohl für Fans interessanteste Videospiel ist das PSP-/PS2-Game von 2003, das mit "echten Hintergrundinformationen" warb. Eine Serie wie NGE bietet unglaublich viel Raum für Spekulationen, weswegen es sehr viele Theorien zu den unterschiedlichsten Themen gab und dieses Spiel bot endlich Antworten auf ungelöste Fragen. Ich empfinde vieles als ernüchternd, aber dennoch ganz unterhaltsam; ich habe das Spiel nie gespielt (wie auch, außerhalb Japans erscheinen ja kaum NGE-Spiele :(), aber es gibt übersetzte Skripte im Internet zu finden.


Okay, das reicht glaub ich fürs erste :lol: Respekt an alle, die das hier alles durchgelesen haben. Sorry für diesen Laberanfall, aber NGE ist so eine Serie, die man nicht in zwei Sätzen erklären kann, denn dann müsste man wieder auf der Mecha-Schiene fahren und NGE ist einfach so viel mehr als das...
Gibts hier Fans? Wäre schön, wenn ich nicht die einzige bin, NGE ist einfach Pflicht für jeden Animefan! :)
I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
adventureFAN
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 2529
Registriert: So 31. Okt 2010, 00:13
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: The Witcher 3: Wild Hunt
Kontaktdaten:

Re: Neon Genesis Evangelion

Beitrag von adventureFAN » Fr 25. Feb 2011, 16:37

Dank Hirschis "Arschtritte" (;P), habe seit langem mal wieder einen Anime angeschaut.

Ich muss gestehen, dass der Anfang wirklich schwere Kost war. Besonders was die "Mechs" betrifft war ich wirklich sehr skeptisch ob das nochmal was wird. Aber nach 3, 4 Episoden kamen immer wieder kleinere Story-Häppchen die einem mitteilen das viel mehr hinter dieser Fassade steckt. Das hat mich dann doch interessiert. Und siehe da: Aus dem typischen Anime-Mech-Zeugs, entwickelte sich eine sehr tiefgründige und philosophisch wertvolle Serie die es wirklich wert ist zu gucken. Allerdings fand ich das Ende ziemlich seltsam und verwirrend, zum Glück gibts da mit dem Film "End of Evangelion" ein Alternativ-Ending.

Was mich allerdings doch irgendwie gestört hat, waren diese typischen sexuellen Anspielungen.
Nicht das ich sowas nicht mag (x]), aber bei Animes wirkt das immer alles ein wenig übertrieben.
Muss da immer an div. Dokus über die seltsame Sexualität der Japaner denken =P

Alles in Allem hat mir NGE aber gezeigt, das Animes gar nicht so übel sind.
Wenn die Story und die Charaktere stimmen, können Animes mit vielen real-gedrehten Filmen mithalten.
Bild

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14461
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: Neon Genesis Evangelion

Beitrag von Hirschi » Fr 25. Feb 2011, 21:07

Kein Anime ohne Fanservice :lol: Finds manchmal auch sehr übertrieben, aber in NGE fand ichs doch noch angenehm wenig. Darf ich fragen, welche Szenen du genau meinst, wo es dir zu viel war mit den sexuellen Anspielungen? Vielleicht das mit Rei und ihrer Unterwäsche (Folge 5)? XD
Was ich etwas abartig fand: Toji und Kensuke machen Bilder von Asuka in allen möglichen Situationen (sogar in der Mädchenumkleide o___O warum gibts da überhaupt Fenster?!) und verkaufen die. Wenn man bedenkt, dass sowas vielleicht wirklich passiert... ekelhaft :lol:

Hast du eigentlich schon Death & Rebirth oder Rebuild gesehen? Wer ist dein Lieblingscharakter bzw. welche ist deine Lieblingsfolge? *ausfrag* :D
I chose the language of gratitude

Benutzeravatar
adventureFAN
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 2529
Registriert: So 31. Okt 2010, 00:13
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: The Witcher 3: Wild Hunt
Kontaktdaten:

Re: Neon Genesis Evangelion

Beitrag von adventureFAN » Fr 25. Feb 2011, 22:11

Ne, Death & Rebirth muss ich echt noch sehen, habs, wie gesagt schon bereit gestellt =P

Was die sexuellen Anspielungen betrifft, war die Szene mir Rei wirklich ein wenig abgedreht, jedenfalls musste ich da an den Höschen-Fable der Japaner denken.
Aber auch Allgemein wenn es um Asuka und Misato geht, wurde manchmal ein wenig zuviel von weiblichen Reizen aufgetragen.
Wie gesagt: Ich bin ja jetzt net gerade verklemmt, noch - nicht offen für solche Anspielungen (x]), aber ich finde damit macht sich die Serie manchmal selbst ein wenig... nunja, lächerlich. Gerade wenn man an die sexuellen Vorlieben von Japanern denkt. Gerade bei so einer tiefgründigen Story wie die von NGE könnte man die doch ein wenig dezenter gestalten und trotzdem wäre sie noch sehenswert.

Ich hab immer das Gefühl die Macher dieser Animes machen das nur, damit die Serie erfolgreicher wird.
Denn immerhin stehen die Japaner ja auf diese s.g. "Idole" und da wäre es ja schön blöd wenn man diese nicht für sich gewinnt.

Aber nichtsdestotrotz ist der Anime sehr gut und hat mir Lust auf mehr gemacht =D

Meine Lieblingsfolge... ich weiß leider nicht mehr genau welche es war =/
Es war eine Folge wo alle Charaktere irgendwie merken das etwas bei ihnen schiefläuft. Misatio und Kanji kommen wieder näher zusammen, Shinji wird sich seiner Gefühle zum Vater bewusst und Asuka merkt wie Einsam sie eigentlich sie ist. Und ich glaube man hat auch da das erstmal mehr zu NERV von Kanji erfahren.
Im Grunde eine Depri-Folge, aber ich fand sie ziemlich tiefgründig...
Bild

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14461
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: Neon Genesis Evangelion

Beitrag von Hirschi » Mo 20. Apr 2015, 09:40

Wer ein interessantes Serien-Review lesen möchte:
http://www.serienjunkies.de/news/animar ... 67132.html

Muss NGE sowieso mal wieder gucken, wir haben schließlich 2015 :D
I chose the language of gratitude

Antworten