Redout Lightspeed Edition

Moderator: C. Shadow

Antworten
Benutzeravatar
C. Shadow
König des Waldes
König des Waldes
Beiträge: 23900
Registriert: Do 4. Nov 2010, 20:58
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Star Wars: KotOR, Chrono Cross
Kontaktdaten:

Redout Lightspeed Edition

Beitrag von C. Shadow » Di 26. Dez 2017, 22:24

Redout Lightspeed Edition

Bild

System: PlayStation 4 / Xbox One
Genre: Anti-Gravity Racing
Entwickler: 34BigThings
Publisher: 34BigThings / 505 Games
Sprache: Deutsch
Release: August 2017
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
Preis: ca. 30€
_______________________________________________________
[color=green][b]Pro:[/b][/color][color=red][b]Contra:[/b][/color]
[color=green]+[/color] schöne Pixel-Optik[color=red]-[/color] inkonsistenter Schwierigkeitsgrad
[color=green]+[/color] mitreißender Elektro-Soundtrack[color=red]-[/color] Streckendesign auf Dauer etwas eintönig
[color=green]+[/color] grandiose Steuerung[color=red]-[/color] Auswendig Lernen der Strecken nötig
[col]+ Vielzahl an Strecken, Modi und Fahrzeugen|[/col][col]+ alle DLCs in Lightspeed Edition enthalten|[/col][col]+ interessantes Steuerungskonzept bezüglich Neigung der Fahrzeuge|[/col][col]+ irrwitzig schnelles Rennvergnügen|[/col]
______________________________________________________

Fazit:
Bereits 14 Jahre sind nach dem Release von F-Zero GX vergangen und nur wenige Rennspiele konnten mit dem originellen Streckendesign, überragendem Soundtrack und der exakten Steuerung trotz irre hoher Fahrgeschwindigkeit mithalten. Viele Jahre habe ich gedacht, das Anti-Gravity Racing wäre nach F-Zero GX komplett ausgestorben und insgeheim hoffe ich immer noch jeden Tag, dass Nintendo endlich einen Nachfolger ankündigt. Glücklicherweise gab es über die letzten Jahre ein kleines Revival des vergessenen Subgenres der Rennspiele. So bekamen wir nicht nur die Wipeout Omega Collection (PS4), sondern auch Fast Racing NEO (WiiU) bzw. Fast RMX (Switch). Fast Racing NEO besitze ich bereits länger und war bis dahin mein inoffizieller F-Zero GX-Nachfolger.
Ich entschied mich allerdings, auch Wipeout Omega Collection und Redout Lightspeed Edition für die PS4 auszuprobieren. Nach einem kurzen Vergleich landete Wipeout ganz schnell wieder im Regal. Ohne Wipeout schlecht reden zu wollen, Redout hat mich einfach sofort in den Bann gezogen.

Redout Lightspeed Edition verfügt über mehrere Modi: Karriere-Rennen, schnellen Rennen oder Online-Rennen. Den Online-Modus werde ich an dieser Stelle nicht bewerten, da ich ihn nicht ausprobiert habe.
Der Karriere-Modus ist der Hauptreiz des Spiels, denn hier schaltet man auch neue Fahrzeuge und Strecken für die schnellen Rennen frei. In allen Modi stehen zahlreiche Disziplinen zur Verfügung, beispielsweise normale Rennen, Zeitrennen, Überlebensrennen, Insta-Gib oder Boss-Rennen. Letztere sind besonders interessant, da sie alle Strecken eines Gebiets (z. B. Alaska oder Europa) zu einer großen Strecke zusammenfügen - ein Rennen kann da gerne mal über 10 Minuten gehen und das bei über 1000 km/h.
Hat man Rennen erfolgreich abgeschlossen, sammelt man Geld und kann dafür Fahrzeuge upgraden, Power-Ups (aktiv oder passiv) kaufen oder in eine höhere Fahrzeugklasse wechseln. Power-Ups greifen im Gegensatz zu Wipeout nicht so extrem ins Spielgeschehen ein. Mal wird der Bildschirm eines Kontrahenten verpixelt, aber eine Minigun oder Raketen kommen hier nicht zum Einsatz. Im Fokus steht definitiv das korrekte Fahren.

BildBild

Redout überzeugt visuell durch einen gelungenen Mix aus Pixel-Optik und schönen 3D-Landschaften. Die Fahrzegue erinnern vom Design stark an Wipeout, Hintergründe sind in dezentem 3D. Licht- und Schatteneffekte wirken zudem bei der enormen Spielgeschwindigkeit atemberaubend. Optisch überzeugt Redout im Vergleich zu Wipeout oder Fast Racing NEO aufgrund der Pixelkunst nicht komplett, was nicht weiter stört: Das Spielvergnügen bei über 1000 km/h ist nämlich enorm flüssig, was bei Anti-Gravity Racing höchste Priorität hat. Ein Extra-Lob an die VERTEX-Strecken, die komplett im Pixel-Look gestaltet sind!
Der Soundtrack von Redout bietet eine Auswahl an motivierenden Stücken, die größtenteils elektronische Musik umfassen. Ich würde es als Mix aus Techno, Dubstep und Drum'n'Bass bezeichnen. Einige Strecken (VERTEX) besitzen aber auch einen Anteil an E-Gitarren-Melodien, andere wiederum Gesang.

Was Redout von Fast Racing NEO unterscheidet, sind sowohl Fahrphysik als auch Streckendesign.
Während Fast Racing NEO keine Power-Ups besitzt, sind diese in Redout ein Bestandteil des Spiels. Wie bereits erwähnt, sorgen diese eher für subtile Unterschiede. Redout setzt auf eine andere einzigartige Spielmechanik und diese wird durch den rechten Stick gesteuert: Die Neigung des Fahrzeugs. So lassen sich Kurven besser kriegen und bei Loopings ist z. B. die Neigung nach oben zu beachten, sonst schleift das Fahrzeug am Boden. Dies ist von hoher Priorität im Spiel, denn Anfänger werden ihr Fahrzeug oft explodieren sehen. Redout erfordert hohe Präzision mit der Neigungssteuerung und Einstudieren der Strecken, erst dann ist eine Chance auf die Goldmedallie garantiert.
Die Chance ist ohnehin nicht immer gegeben, da Redout leider einen inkonsistenten Schwierigkeitsgrad hat. In manchen Rennen ist die Goldmedallie unglaublich leicht zu bekommen, in anderen nahezu unmöglich.
Die Strecken in Redout sind im Vergleich zu Fast Racing NEO etwas einfallsloser. Es gibt zwar sehr coole und unterschiedliche Locations, in denen die Rennen stattfinden - riesige Roboter auf den Strecken, äußere Fahrten auf Pipelines oder gigantische Feuerbälle bleiben jedoch aus. Redout bietet ein deutlich simpleres Design mit Loopings, Schanzen und drastischen Kurven. Falls es einen Nachfolger zu Redout geben sollte, hoffe ich auf mehr originelle Strecken.

BildBild

Alles in Einem: Kauftipp! Wenn euch extrem hohe Geschwindigkeiten nicht abschrecken und ihr von F-Zero GX ebenfalls einen (inoffiziellen) Nachfolger erwartet - zugreifen.
_______________________________________________________

Wertung:

Grafik: 9/10
Sound: 8/10
Fahrphysik: 10/10
Streckendesign: 7/10
Umfang: 9/10
Bedienung & Interface: 8/10
Preis/Leistung: 10/10

87 %
Sur les tombes de nos ancêtres
S'accumulent morne neige et sinistre tristesse
C'est le poids du temps qui défile
Sur notre liberté, là enterrée

Antworten