Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-√úbersicht » Andere Spielethemen » Reviews » Kurzbewertungen




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neverwinter Nights 2: Storm of Zehir (PC)
 Beitrag Verfasst: Sa 10. Aug 2013, 22:06 
Offline
König des Waldes
König des Waldes
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Nov 2010, 20:58
Beiträge: 23777
Wohnort: Im Gym
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Star Wars: KotOR, Chrono Cross
Spielt gerade: FFXII The Zodiac Age, Skyrim, PES 18
Neverwinter Nights 2: Storm of Zehir (Add-On)

Bild

System: PC
Genre: Rollenspiel
USK: Ab 12 Jahren
Entwickler: Obsidian Entertainment
Publisher: Atari
Sprache: Deutsch
Release: November 2008
Schwierigkeitsgrad: Frei wählbar
Preis: ca. 20‚ā¨ (Complete Edition bei Amazon mit NWN1 oder Platinum Edition auf Steam / gog)

_______________________________________________________

Pro:Contra:
+ viele schöne neue Außengebiete- Story nicht sehr fesselnd
+ individuell gestaltbare Gruppe- Spiel sp√§ter k√ľnstlich in die L√§nge gezogen
+ komplett orchestraler Soundtrack- Zwischenkämpfe auf Dauer sehr nervig
+ dynamisches Geschehen dank der Oberwelt- kaum Charaktertiefe
+ Crafting und Handel können lange beschäftigen- Hauptquests laufen oft fast genauso ab wie Sidequests
+ andere Charaktere können sich auch in Dialoge einmischen
+ ausbalancierte Gruppe wichtiger denn je
+ Unmengen an Sidequests und Schauplätzen
+ viele zuf√§llige F√ľnde auf der Oberwelt


______________________________________________________

Fazit:
Nach dem ersten Addon zu Neverwinter Nights 2, namentlich Mask of the Betrayer wurde auch eine zweite Erweiterung zum Hauptspiel ver√∂ffentlicht. In Neverwinter Nights 2: Storm of Zehir wird wieder eine komplett andere Richtung eingeschlagen als in den bisherigen Ablegern. W√§hrend das erste Add-On sehr stark auf die Story fixiert war, steht in Storm of Zehir mehr das Gameplay im Vordergrund. Das merkt man bereits am Anfang des Spiels: Der Spieler erstellt sich eine komplett eigene Gruppe. Die Truppe ger√§t mit einem Schiff in einen Sturm und strandet im fernen Land Samarach. Dort wird man verhaftet, doch die angesehene H√§ndlerin Sa'Sani kann die Gruppe aus den F√§ngen der Wache befreien und f√ľr sich anheuern.
Aus Laufbotenjobs entwickelt sich jedoch schnell mehr und man darf sich um den Aufbau eines Handelsimperiums in Samarach und der Schwertk√ľste k√ľmmern. Die Story ist im Wesentlichen auch schon so simpel, wie es klingt: Viele Storyelemente gibt es nicht, um ehrlich zu sein. Zwar gibt es durchaus hier und da ein paar √ľberraschende Elemente, aber im Wesentlichen f√ľhlt sich das Spiel an wie ein MMORPG: Man ist viel in K√§mpfen verwickelt, handelt und macht kleinere Quests in den St√§dten oder auf der Oberwelt.

Neverwinter Nights 2: Storm of Zehir bietet im Vergleich zu den bisherigen Teilen wieder komplett neue Au√üengebiete. So darf sich die Heldengruppe dieses Mal durch Dschungellandschaften, sonnige Str√§nde oder Yuan-Ti-Tempel k√§mpfen. Aber auch bekannte Gebiete wie S√ľmpfe oder sogar bekannte St√§dte aus dem Hauptspiel kehren wieder zur√ľck, speziell beim sp√§teren Aufenthalt an der Schwertk√ľste. Die Magie-Effekte sind nach wie vor sehr sch√∂n anzusehen und bestimmen zumindest optisch oft das Kampfgeschehen.
Ein gro√üer Unterschied zu den bisherigen Ablegern ist jedoch die Oberwelt. Was man eher aus Spielen wie Final Fantasy kennt, wurde auch hier √ľbernommen. W√§hrend man in Dungeons oder St√§dten das Spiel wie gewohnt steuert, kann man auf der Oberwelt nur einen Charakter kontrollieren, kann zuf√§llig Gegenst√§nde finden, Zufallsk√§mpfe ausl√∂sen oder St√§dte bzw. Dungeons finden. Es ist auch wichtig, welchen Charakter man auf der Oberwelt f√ľhrt. Schurken k√∂nnen sich z. B. vor Zufallsk√§mpfen verstecken. Ein Charakter mit gro√üer √úberlebenskunst kann sich aber in schwierigem Gel√§nde wie S√ľmpfen schneller bewegen.

Sehr positiv √ľberrascht bin ich vom Soundtrack. Der Soundtrack aus Neverwinter Nights 2: Storm of Zehir ist von einem Orchester eingespielt und dementsprechend brachial klingen oft K√§mpfe. Aber auch die Strand-Theme der Oberwelt klingt stimmig und tr√§gt zur abenteuerlichen Atmosph√§re bei. Betritt man auf der Oberwelt aber den Wald, h√∂rt man eine andere, ebenso stimmige Theme. √úberraschend sch√∂n ist z. B. auch die Crystal Cave Theme, die man z. B. in einem Unterwassertempel h√∂rt und dazu passt die Klangwelt auch sehr.

Das dynamische Spielgesehen gefällt mir im Allgemeinen sehr gut im 2. Add-On. Später kann man Handelsrouten bilden und Karawanen werden dann auf der Oberwelt zwischen Städten reisen. Damit kann man Handelsbarren einnehmen, welche man z. B. in Gold investieren kann. Aber auch die Handelsgegenstände wie Erz, Häute oder Holz sind wichtig und in manchen Städten gefragt. Auf Dauer zieht das Handelssystem das Spiel etwas in die Länge, aber am Anfang macht es viel Spaß, das alles einzurichten.
Crafting ist dieses Mal etwas mehr in den Vordergrund geraten. Durch den vielen Handel kommt man oft an Ressourcen, die man mithilfe von Rezepten in R√ľstungen oder Waffen umwandeln kann. Rezepte haben √ľbrigens ihr eigenes Buch und nehmen somit keinen Platz im Inventar weg. Verzauberung findet man wie bereits im 1. Add-On auch wieder.
St√§dte selbst lassen sich √∂fter betreten, aber manchmal auch nicht. Wenn man diese nicht betreten kann, sind oft nur die Tavernen dieser Orte eine Sehensw√ľrdigkeit. Dort wurde allerdings gespart: Die Tavernen sehen oftmals in verschiedenen St√§dten identisch aus. Daf√ľr sind die St√§dte sch√∂n gestaltet, auch wenn die meisten davon klein und √ľberschaubar geworden sind.

Neverwinter Nights 2: Storm of Zehir punktet mit einer großen Zahl an fordernden Sidequests, die oft ihre eigene kleine Story haben. Zumindest in diesem Punkt kommt richtige Pen & Paper-RPG-Atmosphäre auf. Leider hilft das der schwachen Haupthandlung nicht.
K√§mpfe sind wie gewohnt an der Tagesordnung. Hier hat sich nicht viel ge√§ndert, jedoch muss man auf eine sehr balancierte Gruppe achten. √Ėfter betritt man Gebiete, in denen Feinde √ľberraschend stark sein k√∂nnen. Dann muss man das Maximum aus seiner Truppe herausholen. Das gilt auch f√ľr Dungeons, die oft mit Fallen gespickt sein k√∂nnen.
Eine kleine sch√∂ne √Ąnderung: Gruppenmitglieder k√∂nnen sich nun auch in Dialoge einklinken und haben oftmals eigene Gespr√§chsoptionen. Leider macht das die Charaktere nicht sonderlich glaubw√ľrdig. Da man diese anfangs erstellt, haben diese keine gro√üe Pers√∂nlichkeit. Auch die NPCs, die man im Laufe des Spiels anheuern kann, sind oft nur f√ľr ein paar zus√§tzliche Gespr√§chsoptionen n√ľtzlich - sonst haben sie nicht viel zu sagen.

Zusammenfassend w√ľrde ich Neverwinter Nights 2: Storm of Zehir als sehr Gameplay-fixiert bezeichnen. Die Story und Charaktertiefe ziehen eindeutig den K√ľrzeren, w√§hrend man aber mit einer Vielzahl an Quests, Handel, Crafting und spannenden K√§mpfen belohnt wird.

Bild
Bild

_______________________________________________________

Wertung:

Story & Kampagne: 4/10
Grafik: 8/10
Sound: 9/10
Atmosphäre: 9/10
D20-System: 8/10
Umfang: 9/10
Bedienung & Interface: 9/10
Preis/Leistung: 10/10

82 %

_________________
Man's proper stature is not one of mediocrity, failure, frustration, or defeat, but one of achievement, strength, and nobility. In short, man can and ought to be a hero.
Mike Mentzer

Bild


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Foren-√úbersicht » Andere Spielethemen » Reviews » Kurzbewertungen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche √úbersetzung durch phpBB.de