Das Labyrinth der Wörter

Antworten
Benutzeravatar
Aerias
König des Waldes
König des Waldes
Beiträge: 5702
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 21:31
Geschlecht: weiblich
Spielt gerade: FF15, Doom
Wohnort: Yharnam
Kontaktdaten:

Das Labyrinth der Wörter

Beitrag von Aerias » Di 28. Feb 2012, 00:42

"Das Labyrinth der Wörter"
von Marie-Sabine Roger

Bild


Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum: 01.04.2011
Seitenanzahl: 220 Seiten
ISBN: 9783423212847

Klappentext:

Mit Mitte 40 und ohne festen Job haust Germain in einem alten Wohnwagen, schnitzt Holzfiguren, baut Gemüse an und trifft sich ab und zu mit Annette – ob es Liebe ist, kann er jedoch nicht sagen, denn die hat er im Leben noch nie erfahren. Bis er eines Tages im Park die zierliche Margueritte kennen lernt, die dort, genau wie er, die Tauben zählt. Obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten, sind die beiden bald ein Herz und eine Seele. Die lebenskluge alte Dame ist zudem eine passionierte Leserin, und als sie dem ungeschliffenen Hünen vorzulesen beginnt, eröffnet sich Germain eine völlig neue Welt.

Fazit:

Es ist ein unglaublich schönes Buch, was einne irgendwie schon ein wenig berührt. Nicht im Sinne von, dass man losheulen muss. Sondern vielmehr so, dass es einen schon ein wenig über sich selbst nachdenken lässt. Jedes Leben berührt irgendwie ein anderes, was Germain und Margueritte mehr als beweisen. Es ist teilweise eine Komödie und teilweise ein Drama.
Bild

Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14191
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Re: Das Labyrinth der Wörter

Beitrag von Hirschi » Mi 10. Jul 2013, 21:57

Ich habs jetzt durchgelesen. Danke, Aerias, dank dir kenne ich dieses Buch überhaupt :D (hat nur etwas gedauert, bis ich dazu kam *lol*)

Ich fands echt schön. Zum Ende wollte ich noch etwas sagen:
SPOILER:
Ich fand es wirklich gut, dass Margueritte nicht gestorben ist, das hatte ich nämlich befürchtet. Stattdessen ist das ein "einfach so" Ende, mit einem Germain, der mit Annette Kinder haben möchte und die beiden Margueritte einladen. Schön! :)
I chose the language of gratitude

Antworten