Plan 9 aus dem Weltall

Antworten
Benutzeravatar
Hirschi
Administrator
Administrator
Beiträge: 14523
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:00
Geschlecht: weiblich
Lieblingsspiel: SH, TR, MGS, GTA, AW, DP, K7..
Spielt gerade: Adventures
Wohnort: Funky Town
Kontaktdaten:

Plan 9 aus dem Weltall

Beitrag von Hirschi » Mo 1. Aug 2011, 13:25

Plan 9 aus dem Weltall

Bild

Originaltitel: Plan 9 from Outer Space
Genre: Science-Fiction
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1959
Länge: 79 Minuten
Regie: Edward D. Wood Jr.
Hauptdarsteller: Tor Johnson, Vampira, Gregory Walcott und mehr
USK: Ab 16 Jahren
Sonstiges: Es gibt vom Film u.a. auch ein Adventure sowie ein Theaterstück.


Handlung:

Nachdem der TV-Wahrsager Criswell den Zuschauer gewarnt hat, dass der Film einige schockierende Szenen enthalten wird, geht es auch schon los. Ein alter Mann ist bei der Beerdigung seiner Frau anwesend und sichtlich erschüttert, kurz darauf stirbt auch er und wird auf demselben Friedhof bestattet. Währenddessen erlebt der Pilot Jeff Trent auf seinem Flug die Ankunft Außerirdischer in einer fliegenden Untertasse, diese setzen sich auf dem Friedhof ab und erwecken die Toten mit Hilfe eines Strahls. Der alte Mann und seine Frau streifen nun als Zombies umher, töten Inspektor Dan Clay, der ebenfalls wieder zum Leben erweckt wird und Jagd auf Menschen macht. Von all dem ahnt das Militär noch nichts, als es die fliegenden Untertassen unter Beschuss nimmt...
Doch was hat es damit auf sich? Warum lassen sich Außerirdische auf der Erde nieder? Warum lassen sie die Toten auf Erden wandeln und Menschen angreifen? Und kann die Handlung noch schlechter werden?


Sonstige Infos:

Der Film wurde des öfteren als "der schlechteste Film aller Zeiten" gekürt und wer ihn sieht, weiß auch warum. Er ist Trash erster Güte und Fans sollten sich dieses Meisterwerk wirklich ansehen! Die Story ist schlecht, die Charaktere schlechte Schauspieler, Dialoge mies und die Ausstattung sowieso. Richtig witzig sind die Filmfehler, die fast in unendlicher Menge vorliegen: Tag und Nacht wechseln sich in manchen Szenen im Sekundentakt ab, man sieht ganz deutlich die Schatten der Mikrofone, die fliegenden Untertassen hängen an weißen Fäden und die Polizei kommt am Zielpunkt mit einem ganz anderen Auto an, als sie ursprünglich losgefahren sind.
Witzig ist auch, dass die Szenen mit Bela Lugosi bereits vor dem Film gedreht wurden (und das merkt man deutlich), denn während der Dreharbeiten an Plan 9 war dieser bereits verstorben. So wurde er durch einen anderen ersetzt, doch da dieser gar keine Ähnlichkeit mit Lugosi hatte, musste er ständig mit Umhang vor dem
Gesicht herumlaufen. Empfehlenswert an dieser Stelle ist der Film Ed Wood von Tim Burton, der so einige Hintergrundinfos zu Plan 9 zeigt (z.B. war der Geldgeber von Plan 9 eine Baptistengemeinde, so dass alle Mitwirkenden sich extra für die Produktion taufen ließen und weitere witzige Infos).
Zur DVD kann man nur Gutes sagen; den Film kann man entweder im Original Schwarz/Weiß oder in der neuen, eingefärbten Version sehen. Es gibt neben der Originalversion eine deutsche Synchro, viele weitere Extras, jedoch leider keine Untertitel.

Für Trash-Fans eindeutig zu empfehlen! :D


Fazit: so schlecht, dass es schon wieder gut ist
I chose the language of gratitude

Antworten