Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Benutzeravatar
C. Shadow
König des Waldes
König des Waldes
Beiträge: 23939
Registriert: Do 4. Nov 2010, 19:58
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Star Wars: KotOR, Chrono Cross
Kontaktdaten:

Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Beitrag von C. Shadow » Do 1. Mär 2018, 09:42

Menschen lesen: Ein FBI-Agent erklärt, wie man Körpersprache entschlüsselt

Sehr hilfreiches Buch, kann ich weiterempfehlen! Es ist relativ einfach geschrieben (nicht zu wissenschaftlich), enthält auch zahlreiche Bilder zur Gestik, Kinesik und Mimik. Die Geschichten aus dem FBI-Alltag von Joe Navarro sind auch extrem interessant. Richtig erstaunlich, welche Methoden er benutzt um Betrug aufzudecken.
Ich denke, dass ich noch einige Male darin nachschlagen werde.
Sur les tombes de nos ancêtres
S'accumulent morne neige et sinistre tristesse
C'est le poids du temps qui défile
Sur notre liberté, là enterrée

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3544
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 10:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Beitrag von Realmatze » Di 6. Mär 2018, 22:13

Gwenpool Special (2016) 1, Unbelievable Gwenpool 1-4
Okay, der erste Sammelband hat mich vollständig überzeugt.
Ich fand das Variant Cover von Gwenpool in Deadpools Secret Secret War damals schon so genial und wusste, dass ich mir ihre Comics zulegen werde, wenn sie denn jemals ein echter Charakter im Marvel Universum wird. Und es hat sich gelohnt, die steckt sogar Deadpool in die Tasche, was den Humor und die Comicreferenzen angeht^^
Bild

Benutzeravatar
C. Shadow
König des Waldes
König des Waldes
Beiträge: 23939
Registriert: Do 4. Nov 2010, 19:58
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Star Wars: KotOR, Chrono Cross
Kontaktdaten:

Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Beitrag von C. Shadow » Mi 7. Mär 2018, 09:30

Kommunikationstraining: Zwischenmenschliche Beziehungen erfolgreich gestalten (Vera F. Birkenbihl)
Hab mir das Buch initial etwas anders vorgestellt, aber trotzdem hat es mir eine ganz neue Denkweise gegeben.
Der erste Teil beinhaltet viele psychologische Grundlagen und Theorie, aber auch sehr gute Übungen.
Der zweite Teil des Buchs umfasst viele Partner- und Gruppenübungen, die eher für ein Seminar geeignet sind.

Es ist auf jeden Fall zu empfehlen. Würde ich am liebsten meinen Eltern in die Hand drücken. Ich hatte es bitter nötig und muss mir selbst an die Nase fassen, das Gelernte auch im Alltag umzusetzen.
Sur les tombes de nos ancêtres
S'accumulent morne neige et sinistre tristesse
C'est le poids du temps qui défile
Sur notre liberté, là enterrée

Benutzeravatar
Hawk
richtig hirschiger Hirsch
richtig hirschiger Hirsch
Beiträge: 1109
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 21:17
Spielt gerade: ARMA3

Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Beitrag von Hawk » Mi 7. Mär 2018, 15:25

Unter dem Sturmgott von Yukio Mishima

Deutlich politischer wie sein Vorgänger "Schnee im Frühling" und dennoch ähnlich tiefsinnig und berührend. Hat mir sehr gefallen. Angesichts Mishimas politischer Gesinnung und seinem Selbstmord, lassen sich diesbezüglich durchaus Parallelen in der Handlung und den Figuren des Romans erkennen. Wer sich ein wenig für die japanische Kultur und Geschichte interessiert, bekommt hier ebenfalls einen guten Einblick über das Leben vor und nach der Meiji-Periode.

Benutzeravatar
C. Shadow
König des Waldes
König des Waldes
Beiträge: 23939
Registriert: Do 4. Nov 2010, 19:58
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiel: Star Wars: KotOR, Chrono Cross
Kontaktdaten:

Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Beitrag von C. Shadow » Mo 26. Mär 2018, 10:21

The Happiness Trap (Russ Harris)
Tatsächlich: Das Buch hat einige Techniken und psychologische Tricks, wie man (vorausgesetzt man wendet es an) seine negativen Gedanken und Gefühle sehr gut in den Griff bekommt. Die Ideen kommen aus der sogenannten Akzeptanz- und Commitmenttherapie (kurz ACT).
Man versucht gar nicht erst, gegen sie anzukämpfen oder sie zu kontrollieren, sondern mit ihnen zu leben und ihnen "Raum" zu geben. Dies passiert über Defusion ("Gedanken sind nur Gedanken" - nicht mehr und nicht weniger. Gefährlich wird es, sie als gegebene Realität anzusehen. Defusion setzt an, dass das nicht passiert.) und Expansion (Techniken, um ungewollten Gefühlen "Platz" zu verschaffen durch bewusste Aussetzung).
Weiter gibt das Buch Tipps, wie man "Mindfullness" praktiziert und das denkende Selbst entschärft. Das hat dann etwas mehr von Meditation, hilft aber ebenfalls, seine Konzentration aufrecht zu erhalten und sich nicht von seinen negativen Gedanken zu stark beeinflussen zu lassen.

Sehr empfehlenswert. Russ Harris hat einen sehr angenehmen, persönlichen Schreibstil und hat auch aus seiner Praxis als Therapeut viele Beispiele eingebracht. Der deutsche Titel ist übrigens "Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei: Ein Umdenkbuch".
Sur les tombes de nos ancêtres
S'accumulent morne neige et sinistre tristesse
C'est le poids du temps qui défile
Sur notre liberté, là enterrée

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3544
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 10:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Beitrag von Realmatze » Mi 16. Mai 2018, 21:29

Ready Player One

Wieso das Spiel von Gamern so sehr gehyped wird, kann ich nicht nachvollziehen. Würde die Oasis heutzutage erscheinen würde jeder sagen, dass das von EA sei. Reines Pay2Win. Wer nicht vor hat viel Geld in seinen Oasis Account zu stecken, kann in dem Spiel auch nicht viel anfangen. Und dann kommt noch dazu, dass im Spiel Permadeath existiert, wodurch all das investierte Geld am Ende auch noch hinfällig wären. Da macht das ehrenhafte Ziel, die Oasis vor dem bösen Konzern zu beschützen, der aus Profitgier die Oasis in ein werbefinanziertes Pay2Play Spiel umwandeln will, kaum noch Sinn (zumal auch so schon in der Oasis Werbung geschaltet wird, wie später erklärt wird). Zum Glück ist Ernest Cline Schriftsteller und kein Gamedesigner.

Die Handlung ist spaßig und kurzweilig, allerdings auch nichts, was mich vom Hocker gehauen hätte. Aber die Hauptfiguren waren sympathisch. An den 80er Referenzen erfreut man sich natürlich, flaut aber auch recht schnell ab. Ein bisschen mehr popkulturelle Bandbreite wäre evtl nicht schlecht gewesen. Hat aber auch so gepasst. Lust auf den Film hab ich durch das Buch nicht bekommen, ich kann mir aber vorstellen, dass der komplett anders ist, denn vieles macht für einen Film keinen Sinn oder nicht viel her. Na mal sehen
Bild

Benutzeravatar
Aerias
König des Waldes
König des Waldes
Beiträge: 5713
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 20:31
Geschlecht: weiblich
Spielt gerade: FF15, Doom
Wohnort: Yharnam
Kontaktdaten:

Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Beitrag von Aerias » Mi 16. Mai 2018, 22:18

Metrische Taktlosigkeiten

Böse :'D Aber zu gut. Genau wie ihr Bühnenprogramm. Allerdings nichts für Männer, die was Feminismus angeht noch in der Steinzeit leben.
Bild

Benutzeravatar
Realmatze
Bambis Mama
Bambis Mama
Beiträge: 3544
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 10:46
Lieblingsspiel: Darksiders/Nier
Spielt gerade: Horizon Zero Dawn

Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Beitrag von Realmatze » Fr 13. Jul 2018, 22:29

Ethan Cross Racheopfer
Joar, war okay. Aber wo da ne Vorgeschichte sein sollte, hab ich nicht verstanden.

Stephen King - Gwendys Wunschkasten
Coole kleine Kurzgeschichte, kann man nix drüber sagen ohne zu spoilern. Kann man sich mal geben.

Gillian Flynn - Broken House
Eine der besten Kurzgeschichte die ich je gelesen hab. Sollte man unbedingt gelesen haben. Auch wenn die Werbefritzen den Namen beim Zitat von „Karen“ Slaughter verkackt haben.

Sebastian Fitzek - Flugangst 7A
War nicht so mein Fall, trotzdem an einem Tag durchgezogen^^‘
Bild

Antworten